Industrielle Touchscreens

Oaktree übernimmt mit Hengeler die Rafi-Gruppe

Der Private-Equity-Investor Oaktree hat in Baden-Württemberg zugekauft: Er hat Rafi, einen Produzenten von elektromechanischen Bauelementen mit Sitz in Berg übernommen. Die Verkäufer hatten das Unternehmen in den vergangenen Jahren geführt und regeln damit auch ihre Nachfolge.

Teilen Sie unseren Beitrag
Annika Clauss
Annika Clauss

Rafi fokussiert sich auf die Entwicklung und Produktion von Bauelementen für die Mensch-Maschine-Kommunikation und blickt auf eine mehr als 100-jährige Geschichte zurück. Rund 2.500 Mitarbeiter sind an den Standorten in Deutschland, Europa, China und den USA für das Unternehmen tätig, das seinen Hauptsitz in der Nähe von Ravensburg unterhält.

Oaktree ist mit der Transaktion einmal mehr gelungen, was viele versuchen: mittelständische Unternehmen zu kaufen, die in ihrem Bereich zu den Marktführern zählen. Der Investor mit Hauptsitz in Los Angeles gehört mehrheitlich zum kanadischen Unternehmen Brookfield und hat bereits in der Vergangenheit in den deutschen Mittelstand investiert. Insgesamt verwaltet er ein Vermögen von rund 125 Milliarden US-Dollar. 

Berater Oaktree
Hengeler Mueller
(Frankfurt): Dr. Annika Clauss (Federführung), Dr. Peter Weyland (beide M&A), Dr. Daniela Böning (Finanzierung), Hendrik Bockenheimer (Arbeitsrecht), Dr. Alf-Henrik Bischke (Kartellrecht), Dr. Vera Jungkind (Öffentliches Wirtschaftsrecht; beide Düsseldorf); Associates: Dr. Florian Hassner, Dr. Anna Gotting, Benedikt Hoegen (alle M&A), Dr. Miriam Peter, Tobias Braun (beide Finanzierung), Dr. Marius Mayer (Arbeitsrecht), Dr. Frauke Asendorf (Gewerblicher Rechtsschutz/IT), Dominik Stolz (Immobilienrecht), Dr. Anja Balitzki, Dr. Fabian Grossmann (Kartellrecht), Dr. Norman Koschmieder, Anna Eickmeier (beide Öffentliches Wirtschaftsrecht; letztere vier Düsseldorf)
EY (Berlin): Dennis Klöppel, Sebastian Gediehn, Patrick Gageur (alle Steuern) – aus dem Markt bekannt

Berater Rafi-Gesellschafter
Schrade & Partner (Villingen-Schwenningen): Dr. Hans-Joachim König (Federführung), Christof Brösske, Dr. Roland Grimm, Dr. Julia Schällig (Freiburg), Enrico Reiter (Berlin)
WS Süd (Villingen-Schwenningen): Clemens Möhrle, Carmen Wedam (beide Steuern) − aus dem Markt bekannt
White & Case (Düsseldorf): Dr. Murad Daghles, Dr. Thyl Hassler (beide M&A/Gesellschaftsrecht)

Hintergrund: Oaktree holte sich mit dem Hengeler Mueller-Gespann Clauss und Weyland ein bewährtes Duo an die Seite. Gemeinsam hatten sie die Federführung, als Oaktree 2017 die deutschen Pflegeheimbetreiber Vitanas und Pflegen & Wohnen Hamburg kaufte. Weyland war zudem schon 2013 mandatiert bei der Verschmelzung der Immobilienunternehmen Prime Office und OCM. Allerdings konnte Hengeler hier umfassender für die Mandantin tätig werden als in der Vergangenheit: Erstmals prüfte sie die rechtlichen Aspekte der Akquisitionsfinanzierung.

Zu den regelmäßigen Beratern des Investors zählen hierzulande auch Allen & Overy, CMS Hasche Sigle und Freshfields Bruckhaus Deringer.

Und es tut sich noch eine weitere Parallele zum Vitanas-Deal von 2017 auf: Der Pflegeheimbetreiber ließ sich von Schrade-Partner König beraten, der nun an der Seite der Rafi-Eigentümer stand. Für Rafi ist Schrade ebenfalls langjährig tätig.

Für Fragen, die die ausländischen Standorte des Unternehmens betraf, war in Italien Hengelers Best-Friend-Kanzlei BonelliErede mandatiert, in China kam Fangda zum Einsatz, in den USA Choate Hall & Stewart, in Ungarn Wolf Theiss und in Luxemburg NautaDutilh. Sie waren vor allem bei der Due Diligence gefragt.

Beurkundet haben den Deal Ronald Gerns, Dr. Georg Scherl und Dr. Thomas Tiedemann vom Frankfurter Notariat Gerns & Partner.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Deals Geschäft mit Senioren

Oaktree steigt mit Hengeler und CMS groß bei Pflegeheimen ein

Deals Eingetütet

Mondi übernimmt mit Linklaters Nordenia von Oaktree

Deals Erfolgreiche Investorensuche

Reederei Beluga holt mit Aderhold-Hilfe Oaktree Capital an Bord