Kabel BW übernimmt Tele Columbus-Töchter

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Baden-Württemberg hat fünf Gesellschaften von der Tele Columbus GmbH & Co. KG übernommen. Erst im Oktober hatte der Augsburger Finanzinvestor Orion Cable den Kabelnetzbetreiber Tele Columbus von Unity Media erworben, wobei die jetzt verkauften baden-württembergischen Tele-Columbus-Gesellschaften damals nicht mit veräußert wurden. Mit Investitionen von rund 100 Millionen Euro im Jahr will Kabel Baden-Württemberg bis 2008 alle Kabel-Haushalte in Baden-Württemberg an das breitbandige Multimedia-Kabel anschließen.

Teilen Sie unseren Beitrag

Berater Kabel Baden-Württemberg

WilmerHale (Berlin): Matthias Wissmann, Dr. Christian Crones (beide Corporate; M&A), Dr. Jörg Karenfort (Kartellrecht/Regulierung), Dr. Anja Mengel (Arbeitsrecht); Associates: Dr. Matthias Santelmann, Dr. Heiner Feldhaus (beide M&A), Markus Hutschneider, Dr. Florian von Alemann (beide Kartellrecht), Matthias Hoppe (Steuerrecht), Volker Hagemeister (Arbeitsrecht)

Inhouse (Heidelberg): Lars Ziegenhagen

Berater Unity Media

Freshfields Bruckhaus Deringer : Dr. Michael Haidinger (Federführung; Unternehmensrecht; Hamburg), Dr. Ulrich Blaas (Steuerrecht; Hamburg/Düsseldorf); Associates: Jochen Ellrott, Natalie Vahsen, Dr. Malte Jordan, Dr. Thomas Brandt (alle Unternehmensrecht; Hamburg), Dr. Tobias Bosch (IP/IT; Frankfurt)

Oppenländer Rechtsanwälte (Stuttgart): Dr. Albrecht Bach

WilmerHale ist nicht zum ersten Mal für Kabel Baden-Württemberg tätig. So beriet der Berliner Partner Karenfort den Kabelnetzbetreiber beispielsweise im Zusammenhang mit der so genannten Markt 18-Definition. Auch Unity Media und Freshfields sind alte Bekannte. Zuletzt beriet die Kanzlei das Unternehmen beim Verkauf des Telecolumbus-Geschäfts außerhalb von Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen an die Ewt-Muttergesellschaft Orion Cable (JUVE 11/06). Oppenländer hatte Iesy Hessen bei der Fusion mit Ish zu Unity Media 2005 (JUVE 05/05) kartellrechtlich beraten und seither Kontakt zu Unity Media. Auch den Tele-Columbus-Verkauf an Orion Cable hatte Albrecht Bach begleitet.

Artikel teilen