Loyalitäts-Plattform

Global Savings Group sichert sich Shoop mit Vogel Heerma Waitz

Die Global Savings Group hat Shoop Germany übernommen, die als größte deutsche Cashback-Plattform gilt. Über den Kaufpreis, den die Gründer der Plattform erhielten, wurde Stillschweigen vereinbart.

Teilen Sie unseren Beitrag
Olga Balandina-Luke
Olga Balandina-Luke

In ihrem Geschäftsmodell setzt Shoop darauf, Kunden über Prämien zu vermitteln. Auf Shoop registrierte Nutzer können in den Partnershops einkaufen und erhalten einen Teil des gezahlten Preises wieder zurück. Für jeden Einkauf über die Plattform erhält Shoop eine Provision. Diese behält sie jedoch nicht ganz, sondern zahlt einen Teil davon direkt an den Nutzer. Das Modell unterscheidet sich dadurch von anderen Bonusprogrammen wie Payback, dass den Teilnehmern Geld und keine Punkte gutgeschrieben werden.

Das Unternehmen wurde 2010 in Berlin gegründet, damals noch unter dem Namen Qipu, und verfügt über knapp 1,4 Millionen registrierte Nutzer. Nach eigenen Angaben schüttete es im vergangenen Jahr Prämien im Wert von rund 12 Millionen Euro an seine Nutzer aus.

Ralph Drouven
Ralph Drouven

Die Käuferin Global Savings Group (GSG) wurde 2012 in München gegründet. Ihr Ziel ist es, Kunden und Verkäufer im Internet zusammenzubringen, zum Beispiel über Online-Coupons, E-Mail-Newsletter, Werbung über Social Media oder durch Influencer, die für GSG arbeiten. Im März 2020 hatte GSG in Frankreich bereits mit iGraal eine Cashback-Plattform übernommen. Weltweit beschäftigt das Unternehmen knapp 500 Mitarbeiter und ist mittlerweile in mehr als 20 Ländern vertreten.

Berater Global Savings Group
Vogel Heerma Waitz (Berlin): Olga Balandina-Luke (Federführung; Corporate/M&A), Dr. Jan Heerma (IP/Corporate), Dr. Clemens Waitz, Dr. Andreas Wüsthoff (beide Corporate/Venture Capital); Associates: Alexis von Kruedener (IP/IT), Dr. Wolfgang Bomba (IP)
KPMG (Frankfurt): Dr. Jens Berberich; Associate: Alexander Weise (beide Steuerrecht)

Berater Gesellschafter der Shoop Germany
CMS Hasche Sigle (Köln): Dr. Ralph Drouven − aus dem Markt bekannt

Notar
3n Berlin (Berlin): Carlos Katins − aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Mit Vogel Heerma Waitz setzt GSG erneut auf seine Stammberaterin. Die Berliner Kanzlei hat das Unternehmen bereits in mehreren Finanzierungsrunden beraten. In der letzten sicherte sich GSG im Dezember 12 Millionen Euro von den Investoren, darunter Rocket Internet und HV Capital. Auch bei der Übernahme des französischen Konkurrenten iGraal im vergangenen Jahr kam ein Team von Vogel Heerma Waitz zum Zug. Federführend damals wie heute war Partnerin Balandina-Luke. Das Mandat hatte Namenspartner Waitz mit in die Kanzlei gebracht, der nun ebenfalls zum Team gehörte.

Steuerrechtlich wurde die Transaktion auf Käuferseite vom Frankfurter KPMG-Partner Berberich begleitet, der als Rechtsanwalt, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer qualifiziert ist.

Die Gesellschafter von Shoop setzten soweit bekannt auf eine Empfehlung hin auf ein CMS-Team um den Kölner Corporate-Partner Drouven. Nach JUVE-Informationen handelt es sich bei den verkaufenden Gesellschaftern um die Gründer der Cashback-Plattform, zu denen neben einem Kanadier und einem Australier auch der deutsche MyDealz-Gründer Fabian Spielberger zählt.

Artikel teilen