Macromedia

Osborne Clarke berät Galileo Global Education bei Mehrheitserwerb

Galileo Global Education hat 80 Prozent der Anteile an der Macromedia erworben. 20 Prozent der Anteile verbleiben im Besitz des Eigentümers Herbert Schmid-Eickhoff.

Teilen Sie unseren Beitrag

Macromedia bietet berufliche Bildung und Weiterbildung in Deutschland an. 2011 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 20,6 Millionen Euro. Galileo Global Education wird finanziell von dem Private-Equity-Unternehmen Providence Equity Partners unterstützt.

Philip Meichssner
Philip Meichssner

Berater Galileo Global Education
Osborne Clarke: Philip Meichssner (Gesellschaftsrecht), Dr. Thomas Leister (Arbeitsrecht; beide München), Dr. Thomas Funke (Kartellrecht), Bettina Plaßmann-Robertz (Versicherungsrecht; beide Köln); Associates: Nanni Spitzer (Gesellschaftsrecht), Karoline Kettenberger ( Arbeitsrecht; beide München), Dr. Nico Just (Kartellrecht; Köln)

Berater Macromedia/Herbert Schmid-Eickhoff
KPMG Law (Frankfurt): Dr. Volker Balda (Federführung); Nicole Willms (beide M&A/Corporate), Dr. Martin Trayer (Arbeitsrecht); Associates: Max Kleissler, Justus Groß, Erik Emmerling (alle M&A/Corporate), Julia Jakobs (Arbeitsrecht)

Hintergrund: Osborne Clarke-Partner Meichssner hat zu einem der Verantwortlichen bei Galileo schon seit dessen Zeit bei einem Private-Equity-Haus gute Kontakte. Die Beziehung zwischen KPMG Law und Macromedia beziehungsweise Herbert Schmidt-Eickhoff kam über das KPMG-Netzwerk zustande. Der Verkaufsprozess wurde auch vom Bereich Corporate Finance beraten.

Artikel teilen