Outsourcing

Telefónica Deutschland gibt mit McDermott IT-Betrieb ab

Zum Juli 2016 wechselten rund 140 Mitarbeiter von Telefónica Deutschland im Rahmen eines Betriebsübergangs an den französischen IT-Dienstleister Atos. In Form eines Managed Services werden in Zukunft die zentralen Teile des IT-Betriebs durch Atos Deutschland erbracht. Das Outsourcing steht auch im Zusammenhang mit der Zusammenführung von Telefónica und E-Plus.

Teilen Sie unseren Beitrag
Ralf Weisser
Ralf Weisser

Seit der Übernahme von E-Plus durch Telefónica im Jahr 2014 durchläuft das Telekommunikationsunternehmen eine Reihe von Umstrukturierungen. Lag der IT-Service von E-Plus schon vor der Übernahme beim französischen IT-Dienstleister Atos, folgte nun auch Telefónica und führt damit die IT-Organisationen zusammen. Das Outsourcing der rund 140 Mitarbeiter ist eines der größten Betriebsübergänge von Telefónica, sie stehen vor allem für das Tagesgeschäft und die Anwendungs-IT.

Berater Telefónica Deutschland
McDermott Will & Emery (München): Dr. Ralf Weisser (Federführung), Dr. Vincent Schröder (alle TMT), Dr. Paul Melot de Beauregard (Arbeitsrecht), Dr. Gudrun Germakowsi (Arbeitsrecht; Düsseldorf); Associates: Maximilian Bauer (Arbeitsrecht), Dr. Claus Färber, Dr. Oliver Fischer, Dr. Armin Kuehne (alle TMT)

Berater Atos
Inhouse Recht (München): Dirk Scheumann – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Das Münchner TMT-Team von McDermott ist seit Jahren in verschiedenen Projekten an der Seite von StammmandantinTelefónica zu sehen. Auch im Rahmen der Übernahme von E-Plus beriet das Team um Weisser zusammen mit den Gesellschaftsrechtlern. (Anika Verfürth)

Artikel teilen