Wohnungen

Adler Real Estate übernimmt Portfolio mit GSK

Adler Real Estate übernimmt die Mehrheit an der Wohnungsbaugesellschaft Jade mbH in Wilhelmshaven und deren Property- und Facility-Management-Töchtern. Verkäufer sind Presseberichten zufolge BGP Residential und Oxford Properties, eine Gesellschaft des kanadischen Pensionsfonds Omers. Der Wert des Portfolios liegt bei mehr als 200 Millionen Euro.

Teilen Sie unseren Beitrag
Max Wilmanns
Max Wilmanns

Damit erwarb Adler, die ihren Verwaltungssitz in Hamburg hat, auch die Mehrheit an 6.641 Wohn- und 31 Gewerbeeinheiten sowie an 74 Studenten-Appartements. Die jährlichen Mieteinnahmen des Gesamtportfolios belaufen sich auf rund 20,5 Millionen Euro, die Vermietungsquote liegt bei knapp 93 Prozent. Jade wird das größte Wohnungsunternehmen der Stadt an der Nordsee. Bis zur Jahrtausendwende war die Gesellschaft städtisch, wechselte seitdem aber mehrfach den Besitzer.

Berater Adler
GSK Stockmann + Kollegen (Hamburg): Max Wilmanns, Dr. Andreas Peters (beide Federführung; beide Corporate/M&A), Dr. Thilo Franke (Immobilienrecht), Dr. Alma Franke (Finanzierung; München), Dr. Petra Eckl (Steuerrecht; Frankfurt), Dr. Philipp Kuhn (Arbeitsrecht; Heidelberg), Wolfgang Jegodka (Kartellrecht; Berlin); Associates: Anneke Focken (Corporate/M&A), Dominik Berka (Steuerrecht; Frankfurt)

Berater BGP/Oxford
Olswang (Berlin): Dr. Christian Schede (Federführung), Wencke Bäsler (beide Immobilienrecht/M&A); Associates: Dr. Sara Berendsen (Corporate), Dr. Daniel Benighaus, Johannes Steinfort (beide Immobilienrecht/M&A)

Hintergrund: GSK-Partner Wilmanns wechselte im Sommer vergangenen Jahres zu GSK. Adler hatte er schon vorher bei Latham & Watkins beraten. Auch Olswang und ihre Mandanten kennen sich bereits. Im vergangenen Jahr begleitete die Kanzlei das Duo beim Verkauf eines Portfolios an die LEG.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema