Sullivan & Cromwell

Stand: 05.09.2022

Frankfurt

Bewertung

Die Kanzlei gehört seit vielen Jahren zu den Marktführern im Eigenkapitalmarktrecht. Motor der Praxis ist der hervorragend vernetzte und angesehene Partner Berrar. Auf Anhieb war sie deshalb ebenfalls in der Marktspitze bei dt. SPACs dabei u. beriet trotz des Marktabschwungs wichtige Transaktionen dieses Segments. Ihre hervorragende internat. Vernetzung spielt die Praxis nicht nur bei US-IPOs wie Mynaric aus, sondern auch in europ. grenzüberschr. Fremdwährungstransaktionen wie für Medmix. Die langj. Beziehung zum Mutterkonzern Bertelsmann zeigt bei Mynaric zudem, dass das Team über konkrete Transaktionen hinaus in der strateg. Kapitalberatung gefragt ist. In der Hochphase des Marktes beim IPO von Mr. Spex hat die belastbare Praxis 2 weitere E-Commerce-Börsengänge binnen weniger Wochen beraten.

Stärken

Herausragende Reputation für Transaktionsmanagement u. Disclosure-Erfahrung. Bei integrierten 144A-Mandaten sehr stark.

Oft empfohlen

Dr. Carsten Berrar („Marktspitze“, Mandant; „absolut zu empfehlen: Marktspitze; superprofessionell u. angenehm im Umgang“, Wettbewerber), Dr. Clemens Rechberger

Team

3 Partner, 2 Counsel, 15 bis 20 Associates, 1 of Counsel

Schwerpunkte

Breite Palette an Equity-Produkten, v.a. Erfahrung bei SEC-registrierten Deals, 144A-Listings.

Mandate

468 SPAC II bei €210-Mio-IPO; European Healthcare Acquisition & Growth Co. (EHC) SPAC bei €200-Mio-IPO; GFJ ESG Acquisition I SPAC bei €150-Mio-IPO; Majorel bei €279-Mio-IPO; medmix bei CHF315-Mio-IPO; Mr. Spex bei €375-Mio-IPO; Mynaric bei $76-Mio-IPO; Sono Group bei Finanzierungsrunde, Rechtsformwechsel u. $150-Mio-US-Börsengang; Pacifico Renewables Yield regelm. bei Kapitalmaßnahmen.