Gibson Dunn & Crutcher

Stand: 05.09.2022

München, Frankfurt

Bewertung

Krisenberatung für in- u. ausl. Unternehmen hat sich die im Markt etablierte Compliance-Praxis um Schwarz auf die Fahnen geschrieben. Wie sie es versteht, ihre engen Verbindungen zu ihren US-Büros dabei für ihre Mandanten zu nutzen, demonstrierte GDC eindrucksvoll als Vertreterin des Allianz-Aufsichtsrats bei der Einigung mit dem US-Justizministerium u. der SEC. Hier arbeitete die Praxis federführend von Dtl. aus einen in den USA liegenden Sachverhalt auf. Dass sie regelm. für interne Untersuchungen an Bord genommen wird, beweist außerdem die Mandatierung durch Clariant, die wg. Bilanzmanipulation unter Beschuss geriet. Für eine Sonderkonjunktur sorgte, wie bei Wettbewerbern auch, die Beratungstätigkeit an der Schnittstelle zur Exportkontrolle u. Sanktionen. Eng verwoben ist die Compliance- trad. mit der Konfliktlösungspraxis. Letztere baute im vergangenen Jahr v.a. ihre Associate-Riege deutl. aus, sodass GDC immer besser in der Lage ist, Mandate von der Untersuchung bis hin zur prozessualen Lösung zu übernehmen.

Stärken

Ausgeprägtes US-Netzwerk, langj. Erfahrung im Osteuropa-Geschäft

Oft empfohlen

Dr. Benno Schwarz („exzellent“, „Top-Berater“, Wettbewerber)

Team

8 Partner, 15 Associates, 1 of Counsel

Schwerpunkte

Grenzüberschr. Arbeit in den Bereichen Prävention, Untersuchung u. FCPA, zudem Due Diligence im Rahmen von M&A u. Beratung zu FATCA. Nahezu ausschl. Konzernberatung.

Mandate

Clariant bei interner Untersuchung wg. Bilanzunregelmäßigkeiten im Zshg. mit Rückstellungen u. Abgrenzungen; Aufsichtsrat Allianz bei Einigung mit US-Behörden; Daimler bei interner Untersuchung (aus dem Markt bekannt).