Höch und Partner

Dortmund, Berlin

Bewertung

Die Dortmunder Branchenboutique wartet im Energiesektor mit einer breiten Aufstellung auf. Mandanten loben Namenspartner Höch u. sein „sehr gutes Team“ in hohen Tönen für das energierechtl. Know-how. Der Fokus der Kanzlei liegt auf Mandanten der klass. Energiewirtschaft, die sie zu regulator. Aspekten, Vertriebs- u. Vertragsthemen u. zunehmend auch bei Projekten im Zshg. mit der Energiewende berät. Ein gr. Energiedienstleister hat die Kanzlei z.B. mit der Vertragsverhandlung u. -gestaltung bzgl. eines Heizkraftwerk-Contracting-Projekts beauftragt. Netzbetreiber setzen regelm. auf die Praxis, die etwa auch Tennet in Verf. gg. Industrieunternehmen zur Scheibenpachtthematik vertritt.

Oft empfohlen

Dr. Thomas Höch („sehr guter Energierechtler“, Mandant), Marc-Stefan Göge, Dr. Frederick Krüll

Team

4 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 3 Associates, 3 of Counsel

Schwerpunkte

Umf. prozessuale Vertretung u. Beratung im Sektor, tendenziell eher für gr. Erzeuger u. Netzgesellschaften; Regulierung, Energievertragsrecht, Konzessionen u. EEG-Themen; Strom, Gas, zunehmend Wärme u. Digitalisierungsthemen; auch Netzausbau.

Mandate

Tennet, u.a. bei Höchstspannungsnetzausbau nach NABEG beim Vorhaben ‚NordWest Link‘ zur prozessual zur Scheibenpachtthematik; Mitteldt. Netzgesellschaft Strom zu Härtefallentschädigung für EEG-Anlagen; E.on Energieberater 365 zu von E.on angebotenen Beratungsleistungen; E.on Energie Deutschland im Zshg. mit Zahlungsansprüchen bei Ersatzversorgung in Mittelspannung; Energiedienstleister bei Vertragsverhandlung bzgl. HKW-Contracting-Projekt; Unternehmen aus der Lebensmittelbranche zu vergütungsrechtl. Auswirkungen der Veränderung der Wärmenutzung nach dem KWKG; Energiedienstleister zu Preisklauseln, insbes. Weitergabe CO2-Kosten nach BEHG; Steag bei Abwehr von Entgeltforderungen für die Anschlussnutzung durch Kraftwerke.