Haver & Mailänder

Stand: 05.09.2022

Stuttgart

Bewertung

Die Praxis ist insbes. renommiert für Schiedsverfahren. V.a. Brandner u. Kläger sind aus dem Schatten des internat. renommierten Gerstenmaier herausgetreten. Dass beide sowohl in Schiedsverf. als auch vor staatl. Gerichten erfolgreich prozessieren, zeigt die Arbeit für die langj. Mandantin Bosch, die sie bei der Abwehr von Anlegerklagen im Zshg. mit der VW-Dieselaffäre (BGH) vertreten u. in einem Schiedsverf. im Zshg. mit der Auflösung 2er Joint Ventures mit Knorr-Bremse. Dass die Kanzlei mit ihrer Aufstellung nicht nur regionale Größen von sich überzeugen kann, zeigt bspw. die Arbeit für ein großes dt. Chemieunternehmen und für die BNetzA in einem großvol. Amtshaftungsfall. Die intensivere Zusammenarbeit der Partner innerhalb der Praxis u. in Schnittstellenbereichen wie Compliance u. Arbeitsrecht schlug sich zuletzt auch in der Aufarbeitung eines Finanzskandals beim Württemb. Tennis-Bund unter Federführung von Kauffeld nieder, der bundesw. sehr gefragt ist in der Abwehr von Organhaftungsansprüchen.

Stärken

Schiedsverfahren.

Oft empfohlen

Dr. Klaus Gerstenmaier („effiziente Verfahrensführung; ausgezeichnetes wirtschaftl. Verständnis“, Wettbewerber; Schiedsrichter), Dr. Gert Brandner („sehr objektiv, extrem gut vorbereitet“, Wettbewerber), Dr. Hans-Georg Kauffeld („hervorragende Fachkenntnisse, kollegiale Zusammenarbeit“, Wettbewerber; Organhaftung), Dr. Roland Kläger („Schiedsrechtler der kommenden Generation, überzeugt durch Sachlichkeit“, Wettbewerber)

Team

2 Eq.-Partner, 3 Sal.-Partner, 1 Counsel, 2 Associates, 2 of Counsel

Schwerpunkte

Regelm. Schiedsverf., v.a. Post-M&A. Zudem Streitigkeiten bzgl. Organhaftung, Anlagenbau, Vertriebs- u. Lizenzverträgen, häufig in der Automotive-Branche. Kartellrechtl. Schadensersatzklagen.

Mandate

Bosch, u.a. bei Streit um Wettbewerbsverbot gg. Knorr-Bremse (UNCITRAL) u. im Zshg. mit Anlegerklagen bzgl. Dieselaffäre; BNetzA bei Abwehr von €2-Mrd-Amthaftungsfall im Telekommunikationsrecht; Automobilzulieferer in Liefer- u. Schadensersatzklagen; dt. Chemieunternehmen, u.a. gg. Ölkonzern bei Abwehr von €10-Mio-Schiedsklage (ICC); WTB in Compliance-Fall u. anschl. forens. Aufarbeitung; Ferienpark u. Hotels bei Klagen wg. Schließungsschäden.