Jones Day

Düsseldorf, Frankfurt

Bewertung

Die internat. ausgerichtete Praxis hat einen Schwerpunkt bei energierechtl. Streitigkeiten. Ein Jahr nach dem Wechsel einer aufstrebenden Partnerin zu Allen & Overy hat die Praxis mit gleich 2 Quereinsteigern v.a. ihre Schiedspraxis erweitert. Von Dentons wechselte Kläsener, die als US-Anwältin zur Internationalität der Praxis bei Schiedsverfahren passt u. mit ihrem Technologiefokus die Gesamtpraxis inhaltl. abrunden könnte. Weimann gilt als Spezialist für Anlagenbaustreitigkeiten u. ist insofern eine gute Ergänzung zu Willheim. Der Österreicher ist für seine Arbeit bei Energieverf. anerkannt, v.a. für Gazprom: Zuletzt erreichte er im Verbund mit der Kartellrechtspraxis für den Konzern einen Sieg über die österr. Energiebehörde E-Control vor dem Obersten Gerichtshof. Spürbar an Fahrt gewinnt die Vertretung internat. Finanzakteure im Zshg. mit Cum-Ex u. Cum-Cum, hier arbeiten die Steuerrechts- u. die Prozesspraxis eng zusammen.

Oft empfohlen

Dr. Johannes Willheim („gut vernetzt“, Wettbewerber), Dr. Dieter Strubenhoff („ruhig, kompetent, bereitet den Sachverhalt gut auf“, Mandant; „vertritt klug die Interessen seiner Mandanten; jurist. stark“, Wettbewerber), Amy Kläsener

Team

4 Eq.-Partner, 1 Counsel, 3 Associates

Partnerwechsel

Amy Kläsener (von Dentons), Thomas Weimann (von Herbert Smith Freehills)

Schwerpunkte

Dt. u. internat. Schieds- u. Mediationsverf. sowie handels- u. vertragsrechtl. Streitigkeiten insbes. wg. Energie-, Planungs-, Bau- u. Infrastrukturprojekten.

Mandate

Gazprom, u.a. in Preisrevisionsverf. von Gaslieferverträgen; US-Büromaschinenhersteller in €25-Mio-Post-M&A-Streit; Krypto-Stiftung in 2 Schiedsverf. zu Forderungen aus Softwareentwicklungsvertrag u. im Zshg. mit Handel von Kryptowährungen (AAA/ICDR); Pears Global Real Estate Germany zu Schadensersatz gg. Steuerberater.