Battke Grünberg

Dresden

Bewertung

Als eine der Aufsteigerinnen der vergangenen 10 Jahre im sächs. Anwaltsmarkt zeichnet sich die Dresdner Kanzlei bis heute dadurch aus, ihr Beratungsgeschäft stets weiterzuentwickeln. Neben der seit Langem etablierten Arbeitsrechtspraxis kristallisiert sich als echtes Asset neuerdings die kombinierte Beratung von IT- u. Vergaberecht heraus. BG sticht mit dieser Spezialisierung in Sachsen unter den breit aufgestellten Kanzleien hervor u. verfügt mit dem Flugh. Leipzig oder der Stadt Dresden über Leuchtturmmandanten. Insgesamt erlebt das IT- u. Datenschutzrecht bei BG einen Aufschwung, sodass die Kanzlei ihr Dienstleistungsangebot zuletzt um eine auf operatives Datenschutzmanagement fokussierte Consultingfirma erweitert hat. Schwieriger stellt sich die Situation im Gesellschaftsrecht dar: Mit dem Wechsel des Kanzleigründers u. Namenspartners Grünberg zu Eureos Ende 2020 erlebte die Kanzlei einerseits einen im regionalen Markt stark beachteten Einschnitt. Andererseits gewann BG im Gegenzug eine erfahrene Associate von Eureos, der Mandanten folgten, die für BG perspektivisch nochmals eine Erweiterung ihres Spektrums bedeuten. Zudem stehen die erfahrenen Gesellschaftsrechtler Battke u. Nolting jew. für eine starke Verankerung bei der öffentl. Hand bzw. dem sächs. Mittelstand – eine Klientel, die angesichts der vielerorts anstehenden Generationswechsel einen großen Bedarf in der Nachfolge- u. Transaktionsberatung aufweist. Doch auch hier gibt es ein Aber: Im Gesellschaftsrecht hat es BG bislang nicht vermocht, die nächste Partnergeneration aufzubauen.

Oft empfohlen

Dr. Andrea Benkendorff (Arbeitsrecht), Jörg-Dieter Battke (Gesellschaftsrecht), Dr. Ekkehard Nolting (Gesellschaftsrecht), Dr. Ludger Meuten („schnelle, tiefgründige, anwenderfreundliche Beratung“, Mandant; Vergaberecht)

Team

7 Eq.-Partner, 3 Counsel, 10 Associates

Partnerwechsel

Dirk Grünberg (zu Eureos; Gesellschaftsrecht)

Schwerpunkte

Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht/M&A, Vergaberecht, IT-, Marken- u. Wettbewerbsrecht. Daneben Prozessvertretungen u. Schiedsverfahren (inkl. Schiedsrichterbestellungen), Medizinrecht, Energiewirtschaftsrecht. Branchen: regionale (Industrie-)Unternehmen, Wirtschaftsbetriebe der öffentl. Hand u. der Sozialwirtschaft.

Mandate

Deaxo bei gesellschaftsrechtl. Auseinandersetzung u. Bildung einer Konzernstruktur; Kinderzentrum DD-Friedrichstadt umf.; Biosaxony bei Gründung einer Kooperationsplattform; Helmholtz-Zentrum DD Rossendorf bei Gründung der Forschungsplattform Casus mit UFZ Leipzig u. TU DD; Econum bei IT- u. Softwarevergaben sowie IT-Vertragsgestaltung; Flugh. Leipzig/Mitteldt. Flugh. AG bei IT- u. Softwareausschreibungen sowie Verhandlung der Verträge; Stadt DD bei Streitigkeiten um IT-Dienstleistungen; Drewag lfd. im Marken- u. Wettbewerbsrecht; Diakomed Diakoniekrankenhaus Chemnitzer Land, Freiberger Bäderbetriebsgesellschaft u. Stiftung Staßfurter Waisenhaus jew. lfd. im Arbeitsrecht; Roland Assistance Partner u.a. bei Einführung der Betriebsvereinbarung Arbeitszeit; LK Gotha bei Stellungnahme zu Rahmenbedingungen der Vergabe von Straßenbahnverkehrsleistungen; Stadtwerke Strausberg bei europaw. Ausschreibung zum Bau einer BHKW-Anlage.