CMS Hasche Sigle

Stand: 05.09.2022

Frankfurt, Stuttgart, München, Berlin, Köln u.a.

Bewertung

Die Vergabepraxis zeichnet sich durch eine branchenbez. Struktur u. gute regionale Verankerung der Anwälte aus; gleichz. zählt sie zu den größten im Markt. Durch massive Investitionen staatl. Institutionen etwa in Straßenbau u. öffentl. Infrastruktur konnte CMS viele Mandantenbeziehungen weiter ausbauen, bspw. beriet die Kanzlei zum ersten ÖPP-Projekt im Bereich von Bundesstraßen. Ein weiteres Bsp. für die zahlr. Projekte, die das erfahrene Team insbes. in den Sektoren Infrastruktur u. Bau berät, ist der Neubau der Landespolizeischule Brandenburg für den Landesbetrieb, der sich erstmals an CMS wandte. Der Gesundheitssektor bildet einen weiteren Schwerpunkt der Praxis: Hier waren die Mandatierungen seitens klinikversorgender Großapotheken mit hohen Auftragsvolumina u. die Vertretung in Nachprüfungsverf. zentral, wobei Mandanten v.a. von der Schnittstellenkompetenz zwischen Vergabe-, Gesundheits-, Beihilfe- u. Verwaltungsrecht profitieren. Dass CMS auch bei Trendthemen um Nachhaltigkeit gesetzt ist, zeigt bereits seit dem Vorjahr ein komplexes Wasserstoffprojekt für die Stadt Ffm., bei dem versch. Praxisgruppen eingebunden sind. Die praxisübergr. Arbeit äußerte sich zuletzt auch in der Beratung eines Unternehmens im Kontext von Selbstreinigung, bei der die Vergaberechtler eng mit den Compliance-Experten zusammenarbeiten. In diesem Beratungssegment hat sich CMS für zukünftige Fälle gut aufgestellt.

Stärken

Betreuung zahlr. langfristig angelegter u. umfangr. Großprojekte.

Oft empfohlen

Dr. Volkmar Wagner, Dr. Christian Scherer („sehr guter Verhandler“, Wettbewerber), Dr. Jakob Steiff („sehr präsent“, „agiert in Vergleichsverhandlungen sehr geschickt u. kann Lösungen herbeiführen“, Wettbewerber)

Team

6 Partner, 5 Counsel, 9 Associates

Schwerpunkte

IT, Gesundheit, Verteidigung, Entsorgung, ÖPNV/SPNV, Bau. Enge Anbindung an die Teams Immobilien- u. Baurecht sowie Öffentl. Recht (Umwelt u. Planung). Erfahrene Beihilfepraxis.

Mandate

Ausschreibungsbegleitung: Land Brandenburg zu Neubau der Landespolizeischule Brandenburg; Verkehrsministerium Ba.-Wü. zu Pfortendienst; lfd. Bayernets zu Bau der Übertragungsleitung Wertingen-Kötz; lfd. Landkreis Sonneberg zu Rekommunalisierung der Abfallwirtschaft; finanzierende Banken zu B247 Mühlhausen-Bad Langensalza; Stadt Ffm. zu Wasserstoffpilotprojekt. Bietervertretung: Gebr. Rückert zu Selbstreinigung; Swarco Traffic Systems zu digitaler Verkehrsleittechnik von Autobahnen; Computacenter im NP-Verf. zu Rahmenvertrag über den Kauf von IT-Equipment für Bedarfsträger aus der Bundesverwaltung (VK Bund); Schwanen-Apotheke zu Krankenhausversorgung (VK Hessen).