Zurück zu den Ausgaben

Rechtsmarkt Heft 09/2020

12,50 Euro

je Heft oder E-Paper-Ausgabe (zzgl. MwSt. und ggfs. Versandkosten)

Inhalt

  • Editorial:  Die Ausnahme wird zur Regel
  • Meinung: Kurz und schmerzhaft Warum die Trennung von Gründungspartner Peter Möllmann eine Tragödie für SMP ist, erklärt Jörn Poppelbaum. Optimistische Associates Personalverantwortliche haben in der Krise einen guten Job gemacht, meint Silke Brünger. On the record Notarkosten: Sollte der Gesetzgeber Start-ups entlasten?
  • Markt + Management:  Ex-Freundschaft Eine Trennung, die mindestens genauso viel Aufsehen wie das Zusammenkommen erregt: Gründungspartner Peter Möllmann verlässt SMP im Streit. Zur Sache Mit Qualität und alternativen Service sowie Honorarmodellen bläst Eversheds' Managing-Partner Axel Niethammer zum Angriff auf die Konkurrenz. Coronas Erbe Die Pandemie macht's möglich: Hauptversammlungen werden virtuell. Mit der Form ändert sich auch die Rolle der Notare und Anwälte.
  • Personal + Karriere: Generation gechillt Angst um den Job oder die Zukunft? Fehlanzeige! Die meisten Associates blicken trotz Corona und Wirtschaftsflaute sorglos nach vorne. Karrieresprung Von den 85 neu ernannten Baker & McKenzie-Partnern kommen drei aus Deutschland – eine davon ist die Steuerrechtlerin Jana Fischer. Umzug als Karriereleiter Neue Stadt, neues Glück? Früher war es gang und gäbe, dass ein Kanzleimanagement einen Standortwechsel anordnete, wenn es nötig war. Heute passiert ein Umzug meist freiwillig. Schließlich bietet er auch die Möglichkeit, aus dem Schatten anderer Partner herauszutreten und sein eigenes Ding zu machen.
  • Recht + Praxis:  E-Mail nach Elmshorn Von wegen Fax. Ohne beA geht bei immer mehr Gerichten gar nichts mehr. Bei Fehlern mit der digitalen Post fährt die Rechtsprechung eine harte Linie. Deal des Monats Der Bund steigt beim Biotech-Unternehmen CureVac ein. Der Wettlauf der Impfstoffhersteller erfordert auch von den  Beratern eine enge Zusammenarbeit. Verfahren: Datenstrom gestoppt Insolvenzen: Spurensuche Ein Fall für Profis Immer mehr Einigungsstellenvorsitzende machen ihren Job hauptberuflich – und ihr Renommee steigt ebenfalls. Reines arbeitsrechtliches Know-how reicht dabei schon lange nicht mehr. Closing: Friede. Freude. Eierkuchen.

Jetzt JUVE Rechtsmarkt bestellen!