Energierecht

Ashurst stockt in Frankfurt mit Noerr-Partner auf

Ashurst holt sich in Frankfurt Verstärkung auf Partnerebene im Energie- und Umweltrecht: Dr. Maximilian Uibeleisen wechselt zum April aus dem Frankfurter Büro von Noerr, wo er seit Anfang 2014 als Salary Partner arbeitete. Der 38-Jährige wird an die globale Praxisgruppe Energie, Ressourcen und Infrastruktur angedockt sein. Uibeleisen verantwortet dann in Deutschland die öffentlich-rechtliche Beratung des Teams.

Teilen Sie unseren Beitrag
Uibeleisen_Maximilian
Uibeleisen_Maximilian

Uibeleisens Tätigkeitsschwerpunkt liegt im Energierecht, Öffentlichen Recht und Gesundheitswesen, außerdem legt er besonderes Augenmerk auf umweltrechtliche Risiken bei Transaktionen und Projekten. Er begleitet Deals in den regulierten Märkten und unterstützt Unternehmen bei Energieprojekten. Bei Noerr war er Teil des Teams, das das spanische Energieunternehmen Iberdrola Renovables beim Verfahren zur Zuweisung von begrenzten Netzanschlusskapazitäten für Offshorewindparks begleitete. Außerdem beriet er bei den Kapitalmaßnahmen von Oddo Seydler zum Börsengang der Biotech-Firma Brain.

Ashurst will die Beratung bei regulierten Industrien weiter ausbauen und auch personell aufstocken. „Energiewirtschafts- und öffentlich-rechtliche Themen sind für zahlreiche unserer Mandanten bei Transaktionen und Projektfinanzierungen von zentraler Bedeutung“, sagte der deutsche Managing-Partner Dr. Tobias Krug. Darum werde Uibeleisen auch eng mit den Mitgliedern der M&A- und Projektfinanzierungsteams zusammenarbeiten. Vor allem das Londoner Ashurst-Büro berät traditionell Energie- und Infrastrukturprojekte.

Das deutsche Kernteam im Energierecht bei Ashurst umfasst dann zwei Partner und zwei Associates. Bei Noerr beschäftigten sich rund 25 Rechtsanwälte mit klassischem Energierecht, aber auch mit Transaktionsberatung in der Energiewirtschaft.

Gleichzeitig mit Uibeleisen wird auch der Restrukturierungsexperte Alexander Ballmann seine Arbeit bei Ashurst aufnehmen. Er wechselt von CMS Hasche Sigle. Im vergangenen Jahr hatte Ashurst in München den renommierten M&A-Experten Dr. Thomas Sacher von Beiten Burkhardt gewinnen können.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema