Frankfurt

Metis gewinnt Prozessexperten von Gleiss Lutz

Autor/en
  • JUVE

Die Frankfurter Sozietät Metis hat den Prozessrechtler Dr. Florian Wettner (37) Mitte März als Partner dazugeholt. Wettner war seit 2006 bei Gleiss Lutz tätig. 2007 machte er für ein Jahr eine Zwischenstation in der Praxis Internal Investigations der britischen Sozietät Herbert Smith, mit der Gleiss damals noch über eine internationale Allianz verbunden war.

Teilen Sie unseren Beitrag

Wettner war bei Gleiss in einige öffentlichkeitswirksame Prozesse eingebunden, etwa an der Seite von Constantin Medien, der Nachfolgerin von EM.TV, im Streit mit ehemaligen Vorständen. Die rund 20 Anwälte zählende Praxis um den Frankfurter Partner Dr. Stefan Rützel gehört bundesweit zu den führenden Adressen im Bereich der Konfliktlösung.

In den vergangenen Jahren hatte sich Wettner dort vor allem auf Prozesse und Schiedsverfahren mit Fokus auf Kapitalmarkt- und Organhaftung spezialisiert. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Compliance-Beratung. Mit dieser Ausrichtung soll er die bisherige Arbeit der Prozessrechtspraxis von Metis ergänzen, die vor allem gesellschaftsrechtliche und arbeitsrechtliche Streitigkeiten begleitet.

Metis hat ihren bedeutendsten Schwerpunkt zwar in der Corporate/M&A-Arbeit, baute aber ihren Wirkungskreis in den vergangenen Jahren sukzessive im Prozess- sowie Arbeitsrecht aus, inzwischen beides ebenfalls Kernfelder der Sozietät. Zuletzt wuchs insbesondere die Beratung zu Corporate Litigation. Metis ist im April 2010 als Spin-off junger Anwälte von Freshfields Bruckhaus Deringer gestartet und hat sich am Frankfurter Markt seither einen festen Platz erkämpft. Mit Wettner zählt sie künftig neun Anwälte, darunter sind fünf Partner und ein Counsel.

„Die Entwicklung der Kanzlei seit ihrem Start im Jahr 2010 und die Qualität der Kollegen haben mich sehr beeindruckt“, sagte Wettner. „Nach meiner Erfahrung gibt es einen ständig steigenden Bedarf am Markt für kleine, schlagkräftige Kanzleien. Insofern bietet mir Metis eine hervorragende Plattform, sowohl meine prozessrechtliche Praxis als auch meine Compliance-Beratung in einer unabhängigen Einheit weiterzuentwickeln.“ Dr. Stefan Rützel, Chef der Prozesspraxis von Gleiss, bedauerte den Weggang Wettners. Er freue sich aber darauf, auch in Zukunft bei passender Gelegenheit mit ihm und seinen neuen Kollegen zusammenzuarbeiten. (René Bender)

Artikel teilen