Immobilien

Eversheds Sutherland stärkt sich mit Duo von Latham & Watkins

Autor/en
  • JUVE

Paukenschlag in Hamburg: Das eingespielte Immobilienteam Dr. Stefanie Fuerst (47) und Annette Griesbach (51) ist zu Eversheds Sutherland gewechselt. Beide waren Counsel bei Latham & Watkins und genießen im Markt einen hervorragenden Ruf. Fuerst stieg zum Dezember bei Eversheds Sutherland als Partnerin ein, Griesbach wechselte bereits zum Oktober als Counsel.

Teilen Sie unseren Beitrag
Fuerst_Stefanie
Fuerst_Stefanie

Während Fuerst ihre Karriere 1999 bei Clifford Chance begonnen hatte und 2003 zur Vorgängerkanzlei von Latham & Watkins wechselte, war Griesbach bereits seit 1994 Teil der Einheit, die 2001 in Latham & Watkins aufging. Als Team beraten sie zusammen vor allem bei Transaktionen, so zuletzt etwa Pannattoni Europe im Zusammenhang mit mehreren Logistik-Projektentwicklungen. Ein weiterer Schwerpunkt von Fuerst ist das Investmentrecht, während Griesbach im Gewerblichen Mietrecht erfahren ist.

Bei Eversheds Sutherland stößt das Duo auf ein rund 30-köpfiges Immobilienteam, das zuletzt personell stark gewachsen ist. Nötig wurde dies vor allem durch die Fusion mit Eversheds, die das Immobiliengeschäft der Kanzlei, die bis vor zwei Jahren noch als Heisse Kursawe Eversheds firmierte, kräftig anstieß: Zahlreiche US-Unternehmen zählt die Immobilienpraxis seitdem zu ihren Mandanten. So beriet sie etwa Blackstone zum 540 Millionen Euro schweren Verkauf von Studentenwohnungen und Microsoft im Zusammenhang mit dem neuen Hauptquartier in München.

Griesbach_Annette
Griesbach_Annette

Erst im August hatte Eversheds Sutherland mit der Übernahme der Kanzlei Grooterhorst in Düsseldorf ihren deutschlandweit vierten Standort eröffnet und damit Kompetenz im Bereich Bauplanungsrecht gewonnen. Der Zugang von Fuerst und Griesbach in Hamburg dehnt die Immobilienpraxis nun räumlich weiter aus und stärkt den Kernbereich Transaktionen. Das Team, das in Berlin auch einen Notar in seine Reihen hat, zählt aktuell sieben Partner, fünf Counsel und 18 Associates. Weiteres Wachstum ist geplant.

In der Immobilienpraxis von Latham verbleiben nach den Abgängen zwei Partner, vier Counsel und neun Associates. Die Kanzlei hatte sich zuletzt insgesamt stärker auf das Transaktions- und Private-Equity-Geschäft fokussiert.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Markt und Management Internationale Expansion

Eversheds eröffnet in Luxemburg und Russland