Internationale Strategie

K&L Gates eröffnet in Tokio und Moskau

DIe US-Kanzlei K&L Gates hat Mitte Januar Büros in Tokio und Moskau eröffnet. Schon im vergangenen Jahr hatte sich die Sozietät expansiv gezeigt und ließ sich nicht nur in Frankfurt, sondern auch in Singapur und Dubai nieder.

Teilen Sie unseren Beitrag

Tokio ist für die Kanzlei bereits das sechste Büro in Asien. Seit 1996 in Hongkong präsent, folgten Teams in Peking, Taipeh, Schanghai und Singapur. Das Startteam in Tokio bilden drei Counsel von Latham & Watkins: Ryan Dwyer, Takahiro Kawaguchi und Robert Melson kamen als Partner zu K&L Gates. Sie bringen unter anderem Erfahrung mit japanischen und internationalen Joint Ventures sowie mit ausländischen Direktinvestitionen mit.

Für Moskau gewann K&L Gates ein sechsköpfiges Team der texanischen Kanzlei Haynes and Boone um die beiden Partner Robert Langer und William Reichert. Hier stehen eher die Beratungsthemen der Branchen Energie, Infrastruktur, Immobilien, Telekommunikation und IT im Fokus.

„Mit den neuen Büros sind wir in zwei Ländern und Regionen präsent, die strategisch von hoher Bedeutung für unsere Mandanten sind“, sagte Peter Kalis, Chairman und weltweiter Managing Partner von K&L Gates.

Artikel teilen