Back to the roots

Kliemt holt Arbeitsrechtler von Trebeck zurück

Die Arbeitsrechtskanzlei Kliemt bekommt zum November erneut Zuwachs. Martin Eisenbeis, zuletzt Equity-Partner bei der Kölner Boutique Trebeck & von Broich, kehrt nach einem guten Jahr zu seiner alten Einheit zurück. Nach seinem Wechsel wird der 39-Jährige eine zentrale Rolle bei dem geplanten Aufbau eines spezialisierten Hubs in Köln übernehmen.

Teilen Sie unseren Beitrag

Eisenbeis war bereits vor seinem Wechsel zu Trebeck & von  Broich im Oktober 2021 fast zehn Jahre im Düsseldorfer Büro von Kliemt tätig, zuletzt als Counsel. Nach seiner Rückkehr wird er dort zunächst den Status des Principal Counsel führen, der in anderen Kanzleien einem Salary-Partner entspricht.

Martin Eisenbeis

Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt unter anderem auf der Beratung zu Outsourcings und Umstrukturierungen. Zu seinen Mandanten zählen Start-ups wie der der Onlinesupermarkt Picnic, sowie Private-Equity- und Venture-Capital-Gesellschaften. 

Neue Pläne für das Rheinland

Zunächst wird Eisenbeis wieder vom Düsseldorfer Standort aus arbeiten. Mittelfristig beabsichtigt Kliemt aber, einen New-Economy-Hub in Köln aufzubauen, wofür Eisenbeis ein entsprechendes Team aufbauen wird. Bei der Beratung von New-Economy-Mandaten soll er zudem eng mit den Partnern Dr. Till Heimann und Dr. Markus Janko zusammenarbeiten.

Erst im Oktober hatte sich Kliemt an ihrem Hamburger Standort mit einer erfahrenen Associate verstärkt, die zuvor neun Jahre bei Freshfields arbeitete und ebenfalls als Principal Counsel einstieg.  

Für Trebeck & von Broich war Eisenbeis damals der zweite Kliemt-Zugang innerhalb weniger Monate. Bereits Ende 2020 hatte sich die Kanzlei mit Dr. Jeremy Bister verstärkt. Zum Jahresbeginn 2022 kam Dr. Ingrid Kohlmann hinzu. Die Boutique zählt nach dem Weggang vier Equity-Partner, zwei of Counsel und zwei Associates. 

 

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Markt und Management Arbeitsrecht

Neuer Partner für Trebeck & von Broich kommt von Kliemt