München

Maat wächst mit Arbeitsrechtler von Hogan Lovells

Autor/en
  • JUVE

Die Münchner Arbeitsrechtsboutique Maat hat ihren sechsten Equity-Partner aufgenommen: Zum Mai verstärkte Dr. Raimund Lange (33) die Kanzlei. Er war zuletzt Senior Associate bei Hogan Lovells in München.

Teilen Sie unseren Beitrag

Lange kam 2006 als Associate zur Hogan Lovells-Vorgängerin Lovells und gehörte dort unter anderem zu dem Team, das 2007 den Software-Hersteller Parametric Technology beim Erwerb von Cocreate Software beriet (mehr…). Daneben bringt er eine große Bandbreite an arbeitsrechtlicher Erfahrung in seine neue Kanzlei mit, unter anderem aus den Bereichen Um- und Restrukturierung sowie Beschäftigtendatenschutz. „Wir bieten auf dem Gebiet des Arbeitsrechts alles, was ich meinen Mandanten bislang bieten konnte – und das zu einem wirklich entgegenkommenden Stundensatz“, sagte Lange.

Maat besteht als Spezialkanzlei für Arbeitsrecht seit Anfang 2008. Ihre Wurzeln gehen auf ein Gründungsteam um Anwälte von Ernst & Späth sowie Noerr zurück. „Mit dem Einstieg von Dr. Raimund Lange unterstreichen wir unser Ziel, für Arbeitgeber aus Industrie und Mittelstand verstärkt auch in größeren Projekten tätig zu werden“, sagte Maat-Partnerin Dr. Isabel Nazari Golpayegani. In der Sozietät sind nun acht Berufsträger tätig, davon sechs Partner.

Unabhängig von Langes Wechsel war am Freitag bekannt geworden, dass nach dem Abgang von Arbeitsrechtspartner Thomas Ubber Anfang des Jahres mit Dr. Hans-Peter Löw der zweite Arbeitsrechtspartner in Frankfurt die Kanzlei verlässt. Er folgt Ubber zu Allen & Overy (mehr…).Jedoch zählt die deutsche Arbeitsrechtspraxis von Hogan Lovells mit 8 Partnern, 2 Counseln und mehr als 15 Associates in München, Hamburg, Düsseldorf und Berlin nach wie vor zu den großen Einheiten hierzulande. Am Münchner Standort sind vier Partner, ein Counsel und sechs Associates tätig.

Artikel teilen