KPMG profitiert

Deloitte verliert weitere Steuerpartner und einigt sich mit Kroppen

Autor/en
  • JUVE

Die Deloitte-Partner Guido Boßmann (46) und Jörg Vetter (42) wechseln in den Steuerberatungsbereich von KPMG. Unterdessen hat sich der ehemalige Deloitte-Steuerchef Dr. Heinz-Klaus Kroppen mit seiner Ex-Kanzlei geeinigt. Er beginnt in wenigen Tagen bei PricewaterhouseCoopers (PwC).

Teilen Sie unseren Beitrag
Guido Boßmann
Guido Boßmann

Guido Boßmann wird zum Juni am Standort Düsseldorf Partner der Tax-Service-Line ‚International Executive Services‘. Er startete seine Karriere 1995 bei Deloitte im Bereich Corporate Tax. Von 1999 bis 2001 arbeitete er für den Global Managing Partner Tax & Legal in der Deloitte-Zentrale in New York. 2004 wechselte er als Partner in die Service-Line ‚Global Employer Services‘, für die er später auch die Leitung übernahm. Zudem war Boßmann der verantwortliche Personal-Partner für den Steuerbereich.

Ebenfalls zum Juni wechselt Jörg Vetter als Steuer-Partner in das Kölner KPMG-Büro. Er berät schwerpunktmäßig im Bereich ‚People Services‘ insbesondere zu Lohnsteuerfragen großer Unternehmen. Vetter war seit 1998 bei Deloitte vor allem in der steuerrechtlichen Beratung zu internationalen Mitarbeitereinsätzen und zu Lohnsteuerthemen tätig.

Konflikt mit Ex-Steuerchef Kroppen gelöst

Heinz-Klaus Kroppen
Heinz-Klaus Kroppen

Die Wechsel von Boßmann und Vetter fügen sich ein in eine Reihe von Partnerabgängen, die Deloitte in der jüngeren Vergangenheit hinnehmen musste. Einige der Wechsel stehen im Zusammenhang mit einem heftigen Streit zwischen dem langjährigen Deloitte-Steuerchef Prof. Dr. Heinz-Klaus Kroppen und dem Deloitte-CEO Prof. Dr. Martin Plendl. Dieser Streit hatte zunächst zur Ablösung Kroppens als Steuerchef und schließlich zu seinem Ausscheiden bei Deloitte geführt.

Kroppen war im Spätsommer 2013 von der Arbeit freigestellt worden, nachdem er verkündet hatte, zu PwC zu wechseln. Auch er tritt zum Juni seinen Job bei PwC an. Marktinformationen zufolge hatte es in der Zwischenzeit sogar Auseinandersetzungen zwischen Kroppen und Deloitte gegeben, in denen es auch um das Ende seiner Gesellschafterstellung bei Deloitte und der Schwestergesellschaft – dem Rechtsberatungszweig Raupach & Wollert-Elmendorff – ging.

Für die Auseinandersetzungen hatten sich die Streitparteien bereits mit Schiedsrichtern gewappnet. Insider berichten, dass auf Seiten von Deloitte Prof. Dr. Jochem Reichert von SZA Schilling Zutt & Anschütz und für Kroppen Prof. Dr. Roderich Thümmel von der Stuttgarter Kanzlei Thümmel Schütze benannt worden waren. Allerdings kam das private Schiedsgericht schließlich nicht zum Einsatz, denn die beiden Parteien konnten sich schließlich doch noch gütlich einigen. Prof. Dr. Heinz-Klaus Kroppen wurde von den beiden Bird & Bird-Partnern Dr. Jiri Jäger und Dr. Alexander Schröder-Frerkes beraten. Deloitte setzte auf Hoffmann Liebs Fritsch & Partner-Anwalt Raoul Mosel. Allerdings soll es weiter Konflikte zwischen Ex-Partnern und Deloitte geben.(Volker Votsmeier)

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Markt und Management Nach Kroppen-Abgang

Deloitte investiert und holt Steuerpartner von Luther und PwC

Markt und Management Big Four

Deloitte stellt Kroppen frei und verliert Verrechnungspreis-Chef an KPMG

Markt und Management Steuerrecht

Abgangswelle bei Deloitte – massive Folgen auch für Raupach