Zusammenschluss

B.B.O.R.S fusioniert mit KSVB Kreuznacht

Autor/en
  • JUVE

Die Düsseldorfer Kanzlei B.B.O.R.S hat sich zum November mit KSVB Kreuznacht aus Münster zusammengeschlossen. Künftig heißt die Kanzlei B.B.O.R.S Kreuznacht Rechtsanwälte. Gleichzeitig haben der Arbeitsrechs-Partner Dr. Markus Sondermann (46) und die Associate Melanie Pabst-Mourkojannis (33) die Kanzlei verlassen. Sie schlossen sich Velten & Partner an, die seitdem als Velten Sondermann Rechtsanwälte firmieren. B.B.O.R.S wurde im Oktober 2004 als Spin-off von Hölters & Elsing-Partnern sowie einem Partner von Velten Franz Jakoby (später aufgeteilt in Franz Rechtsanwälte und Velten & Partner) gegründet. Mit zuletzt 15 Anwälten, davon 6 Partnern, war die überwiegend auf mittelständische Mandanten fokussierte Kanzlei neben dem Gesellschafts- und Telekommunikationsrecht auch verstärkt im Energierecht tätig. Die neue Konstellation umfasst nun 20 Anwälte, davon sind 9 Partner.

Teilen Sie unseren Beitrag

Auch KSVB Kreuznacht ist ein Spin-off, und zwar von der früheren Kanzlei Dr. Wiengarten Dr. Kreuznacht & Partner. Neben gesellschaftsrechtlicher Expertise bringen die Münsteraner vor allem auch ihren insolvenz- und sanierungsrechtlichen Schwerpunkt mit in die neue Einheit. Das Arbeitsrecht wird nach dem Verlust von Sondermann und Pabst-Mourkojannis künftig von Dr. Hans-Peter Schmies und einem weiteren Associate von Münster aus betreut.

Zwischen den Anwälten von B.B.O.R.S und KSVB Kreuznacht bestand seit Mitte 2006 eine enge Zusammenarbeit. Namenspartner Dr. Frank Kreuznacht hatte in seiner damaligen Kanzlei zusammen mit dem B.B.O.R.S-Partner Dr. Jens Buchta einen Insolvenz- und Sanierungsplan für den in Schieflage geratenen Lübbecker Modehersteller Hucke erarbeitet.

Zeitgleich mit der Fusion kehren nun Sondermann und Pabst-Mourkojannis B.B.O.R.S nach vierjähriger Zusammenarbeit den Rücken. Seit November firmieren sie gemeinsam mit Dr. Rainer Velten und Natascha Grosser unter Velten Sondermann Rechtsanwälte. Zunächst werden bei Velten Sondermann sechs Anwälte tätig sein.

Der ehemalige Picot-Senior Partner Velten hatte die Kanzlei Velten & Partner erst im April zusammen mit der Private-Equity-Expertin Natascha Grosser gegründet. Velten und Sondermann kennen sich bereits seit den 1990er Jahren aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Hölters & Elsing.

Sondermann hatte seine Karriere 1990 bei Hölters begonnen und war dort 1995 Partner geworden. Nach eigenen Angaben war Sondermann der umsatzstärkste B.B.O.R.S-Partner. Zu seinen Mandanten gehören unter anderem der Münsteraner Dämmstoffhersteller Armacell und die Aachener Haarmann-Gruppe.

Artikel teilen