Artikel drucken
29.08.2006

Titan Hunter kauft ThyssenKrupp-Tochter Noske-Kaeser

Der Finanzinvestor Titan Hunter European Investments hat den Schiffsausrüster Noske-Kaeser von ThyssenKrupp erworben. Noske-Kaeser beliefert Schiffe mit Klima-, Lüftungs- und Feuerlöschanlagen. Das Unternehmen mit Gesellschaften in Hamburg, Neuseeland und Argentinien beschäftigt 340 Mitarbeiter und erzielte zuletzt einen Umsatz von 53 Millionen Euro. Titan Hunter gehört zu gleichen Teilen den neuseeländischen Investementgesellschaften Titan 1 und Hunter Capital. (Simone Bocksrocker)

Berater Titan Hunter
Heuking Kühn Lüer Wojtek (Hamburg): Dr. Stefan Duhnkrack (Federführung; M&A); Dr. Michael Dröge (Immobilienrecht), Dr. Kay Jacobsen (Arbeitsrecht), Dr. Søren Pietzcker (IP); Associates: Gundel Winterhoff (Gesellschaftsrecht), Dr. Stefan Bretthauer (Vertriebsrecht; Kartellrecht)

Berater ThyssenKrupp/Noske-Kaeser
@Taylor Wessing (Hamburg): Dr. Bernhard Kloft (Federführung; M&A), Associate: Dr. Jan Riebeling (M&A)
Inhouse (Essen): Dr. Martin Schlag

Der Noeske-Kaeser-Erwerb war für Titan Hunter dessen europäischer Martkeintritt. Der Heuking-Kontakt zu dem Investor war über eine neuseeländische Kanzlei entstanden, mit der die deutsche Sozietät eng zusammenarbeitet. Taylor Wessing pflegt dagegen bereits eine langjährige Beziehung zu ThyssenKrupp. Zuletzt betreute der Hamburger Partner Kloft den Konzern beim Verkauf des Dampfturbinen-Geschäfts an MAN Turbo (JUVE 07/06).

  • Teilen