Artikel drucken
08.09.2011

Bregal Capital erwirbt Novem

Die britische Beteiligungsfirma Bregal Capital hat den bayrischen Autozulieferer Novem erworben. Verkäufer sind die Novem Vermögensverwaltungs GmbH und das Management. Marktinformationen zufolge soll der Kaufpreis bei deutlich mehr als 200 Millionen Euro liegen. Novem stellt Zierteile für den Fahrzeuginnenraum her. Im abgelaufenen Geschäftsjahr erzielte das Unternehmen mit Sitz im oberpfälzischen Vorbach einen Umsatz von 270 Millionen Euro. Novem beschäftigt rund 3.900 Mitarbeiter an Produktionsstandorten in Deutschland, China, Tschechien, Slowenien, Honduras, den USA und Italien. Mit dem Verkauf endet eine lange Auseinandersetzung um den Autozulieferer. 2008 hatte der Finanzinvestor Barclays Private Equity die Mehrheit an Novem übernommen und dem Unternehmen hohe Schulden aufgebürdet. Mit dem Management kam es in der Folge zu einem größeren Streit über die Zukunft des Unternehmens, das unter der Wirtschaftskrise wie viele andere Autozulieferer massiv litt. Als Folge der Wirtschaftskrise gab Barclays das Unternehmen auf Druck der Gläubiger um die DZ Bank ab, die Gesellschaftsanteile von Novem wurden in eine Treuhandstruktur übertragen. Die Funktion des Treuhänders übernahm die Kanzlei Schulze & Braun. Im März 2010 hatte Novem Bankschulden von 268 Millionen Euro, die nun ebenfalls an den neuen Eigner Bregal übergehen. Im Zuge der Transaktion wird ein Teil der bisher von den Senior Banken zur Verfügung gestellten Kredite getilgt, ein Teil refinanziert. Hinter dem Investor Bregal steht die Familie Brenninkmeijer, die Eigner der Bekleidungskette C&A ist. Die Kartellbehörden müssen der Transaktion noch zustimmen.

Alexandra Hagelüken
Alexandra Hagelüken

Berater Bregal
Weil Gotshal & Manges (Frankfurt): Prof. Dr. Gerhard Schmidt (Federführung), Dr. Christian Tappeiner, Dr. Thomas Schmid (München), Stephan Grauke (alle Corporate), Tobias Geerling (Steuern; München); Associates: Dr. Barbara Jagersberger, Philipp Schlawien, Dr. Annabell Grupp (alle München), Dr. Guido Rügenberg, Christina Maurer (alle Corporate), Michael Kohl, Mucibisahran Cicek, Thomas Zimmermann, Dr. Wolfgang Süss, Dr. Alexander Wandt, Florian Tischer (alle Bank- und Finanzrecht), Dr. Kian Tauser (Steuern; alle sechs München), Mareike Pfeiffer (Arbeitsrecht), Evelyn Niitväli, Dr. Kamyar Abrar (beide Kartellrecht)
Loyens & Loeff (Luxemburg) – aus dem Markt bekannt
Mourant Ozannes (Jersey) – aus dem Markt bekannt

Berater Management
Heussen (München): Dirk von dem Knesebeck; Associates: Maximilian Burger, Dr. Thomas Griebel (alle Corporate)

Berater Treuhänder Novem Vermögensverwaltung
CMS Hasche Sigle (Frankfurt:): Dr. Martin Bell, Dr. Oliver Wolfgramm (beide Federführung); Associates: Till Liebau, Dr. Kolja Petrovicki, Frank Geißler, Matthias Heilmeier (alle M&A)

Berater Senior Banken
Clifford Chance (Frankfurt): Alexandra Hagelüken (Bank- und Kapitalmarktrecht), Heinz-Günter Gondert, Harald Amer (beide Restrukturierung), Dr. Mattias von Buttlar; Associate: Gabriel Siebert (beide Bank- und Kapitalmarktrecht)

Hintergrund: Weil Gotshal kam über den Kontakt zu einem Partner bei Bregal ins Mandat. Es ist die erste Transaktion, bei der die US-Kanzlei die Beteiligungsfirma begleitet hat. Die neben Weil Gotshal und Loyens & Loeff involvierte Sozietät Mourant Ozannes ist eine Offshore-Kanzlei, die zum Recht der Cayman Islands, Guernsey und Jersey berät.

Heussen-Partner Knesebeck wurde von der Novem-Justiziarin empfohlen. Er beriet das Novem-Management seit einer Auseinandersetzung mit Barclays Private Equity (BPE), die zum Teil auch strafrechtliche Implikationen hatte. In strafrechtlicher Hinsicht beriet dabei Dr. Peter Boley von Roxin.

Auch CMS kam über eine Empfehlung ins Mandat. Für Novem war die Kanzlei zuvor noch nicht tätig.

Clifford hatte bereits 2008 die Banken bei der Akquisitionsfinanzierung der Novem-Übernahme durch BPE beraten. 2009 strukturierte und begleitete Clifford dann die rechtliche Umsetzung des Sanierungskonzepts. Im vergangenen Jahr schließlich unterstützte Clifford die Banken bei der Verteidigung der Treuhand gegen Vorwürfe des früheren Gesellschafters BPE, der sich ausgebootet fühlte. (geo)

  • Teilen