Artikel drucken
05.02.2013

Centrotherm: Gleiss, Noerr und Anchor helfen bei Insolvenzplan und Rekapitalisierung

Gläubiger und Aktionäre von Centrotherm haben mit großer Mehrheit einem Insolvenzplan zugestimmt, der die Rekapitalisierung und den Fortbestand des Unternehmens ermöglicht. Damit steht die Aufhebung des Insolvenzverfahrens in Aussicht. Im Juli 2012 hatte der früher im TecDax gelistete Anlagenbauer für die Aktiengesellschaft und zwei Konzerntöchter beim Amtsgericht Ulm Anträge auf ein sogenanntes Schutzschirmverfahren gestellt (mehr …).

Thomas Hoffmann

Tobias Hoefer, der für den Insolvenzplan und die Sanierung in Eigenverwaltung zuständige Vorstand, arbeitete seitdem an einer Rettung des Unternehmens gemeinsam mit Restrukturierungsvorstand Jan von Schuckmann von Noerr Consulting. Das Sanierungskonzept sieht vor, die AG mitsamt Börsennotierung zu erhalten und damit auch für die Altaktionäre wie TCH um die Gründerfamilie Hartung einen Teil des Unternehmenswertes zu erhalten.

Die Gläubiger können innerhalb von drei Jahren mit einer vollständigen Erfüllung ihrer Forderungen rechnen, wenn der Plan aufgeht. Sie werden über einen Debt-Equity-Swap, der durch das Zwischenglied einer Treuhandgesellschaft umgesetzt wird, an Centrotherm beteiligt. Auch bleiben rund 1.000 Arbeitsplätze erhalten. Die Treuhand wird von Anchor-Partner Tobias Wahl geleitet.

Berater Centrotherm
Noerr (Frankfurt): Dr. Thomas Hoffmann (Federführung; Insolvenzrecht), Dr. Laurenz Wieneke (Kapitalmarktrecht), Dr. Thorsten Reinhard (Gesellschaftsrecht), Volker Bock (Anlagenbau; Dresden), Jessica Loew (Markenrecht; Berlin); Associates: Dr. Ulrich Wolf (Kapitalmarktrecht), Dr. Andrea Neyses (Insolvenzrecht); Lioba Grünberg (Arbeitsrecht, Berlin); Jan Kriszeleit (Immobilienrecht)
Gleiss Lutz: Dr. Andreas Spahlinger (Restrukturierungs-/Insolvenzrecht; Stuttgart), Dr. Stephan Aubel (Aktien-/Kapitalmarktrecht), Dr. Burkhard Jäkel, Dr. Helge Kortz (beide Bank-/Finanzrecht; alle Frankfurt); Associates: Dr. Marcus Geißler (Restrukturierungs-/Insolvenzrecht; Stuttgart), Alexander Gebhardt (Aktien-/Kapitalmarktrecht), Dr. Andreas Kohlheim (Bank-/ Finanzrecht; beide Frankfurt)

Andreas Spahlinger

Sachwalter Centrotherm
Anchor: Prof. Dr. Martin Hörmann (Ulm, für die AG), Alexander Reus (München, für die Töchter), Tobias Wahl (Mannheim), Dr. Christoph Herbst (München; beide Insolvenzrecht) 

Berater TCH
Heuking Kühn Lüer Wojtek (München): Boris Dürr (Federführung, M&A/Gesellschaftsrecht), Dr. Ulrike Helkenberg (Markenrecht), Dr. Stephan Degen (Insolvenzrecht); Associate: Alice Ballwieser (M&A/Gesellschaftsrecht)

Berater institutioneller Gläubiger
Görg (Köln): Dr. Martin Stockhausen (Insolvenzrecht)

Hintergrund: Die Aufstellung der operativen Sanierer und ihrer Berater blieb seit Beginn des Insolvenzverfahrens nahezu unverändert. Gleiss war mit zwei Teams unterwegs, vor allem für die Erstellung des Insolvenzplans und für die Finanzierungsverträge mit den Banken. Aus dem Gleiss-Team schied der assoziierte Partner Dr. Matthias Müller aus, der im November zu AC Tischendorff wechselte (mehr …).

Die Noerr-Anwälte kamen über den jetzigen Vorstandsvorsitzenden von Schuckmann ins Spiel und kümmerten sich um die Fortführung laufender Projekte sowie das Kapitalmarktrecht. (Markus Lembeck)

  • Teilen