Artikel drucken
13.04.2012

Neue Ära für Glade Michel Wirtz: Zwei Quereinsteiger von Shearman & Sterling kommen

Die US-Kanzlei Shearman & Sterling verliert in Düsseldorf und München zwei ihrer zentralen jungen Partner: Ende April wechseln Dr. Marco Sustmann (41) und Dr. Andreas Merkner (39) zur Düsseldorfer Sozietät Glade Michel Wirtz.

Andreas Merkner

Andreas Merkner

Bei Shearman gehörte Merkner ebenso wie Sustmann zur Riege der wichtigen jungen Anwälte, die für den Generationswechsel bei Shearman stehen und auch stärker in Managementfragen eingebunden sind. So zeichnet Sustmann mitverantwortlich für Personalfragen, seitdem Shearman ihr deutsches und europäisches Management neu organisiert hat (mehr…).

Merkner ist seit 2001 bei Shearman und wurde Anfang 2009 zum Partner ernannt. Er ist auf die Beratung börsennotierter Aktiengesellschaften sowie auf internationale M&A-Transaktionen spezialisiert. So beriet er etwa Shearmans Dauermandantin Haniel zu Meldepflichten nach dem Wertpapierhandelsgesetz (mehr…). Auch für weitere Kernmandanten von Shearman wie Aabar Investments, Allianz und Axel Springer war er tätig.

Sustmann ist seit 2008 Partner und berät wie Merkner vor allem börsennotierte Aktiengesellschaften im Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht. Jüngst begleitete er federführend Daimler in einem Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof wegen Adhoc-Pflichten von Unternehmen (mehr…). Er arbeitete auch an Mandaten von Qatar Investment Authority und Sal. Oppenheim.

Marco Sustmann

Marco Sustmann

Für Glade Michel Wirtz bedeuten die Zugänge den Beginn einer neuen Ära in puncto Kanzleiwachstum: Erstmals verstärkt sie sich auf Partnerebene. Die Kanzlei entstand 2007 als Spin-off von Taylor Wessing (mehr…) und fokussierte sich auf Kartellrecht, Corporate und Restrukturierung. In ihren Anfängen betonte sie sehr stark, bewusst als kleine Einheit agieren zu wollen. Seit ihrer Gründung ist sie von fünf auf zwölf Anwälte gewachsen. Equity-Partner waren seit jeher die drei Gründungspartner.

„Wir freuen uns, dass wir mit Andreas Merkner und Marco Sustmann unsere Expertise und Beratungskapazität im Aktien- und Kapitalmarktrecht weiter ausbauen werden“, sagte Dr. Achim Glade. Die Verstärkung sei für sie ein gelungener strategischer Schritt, um sich im Markt noch stärker zu positionieren, ergänzte Dr. Arndt Michel.

Shearman hat erst vor Kurzem einen zentralen Teil ihres Kapitalmarktteams in Frankfurt verloren: Dr. Stephan Hutter und Dr. Katja Kaulamo wechselten zu Skadden Arps Slate Meagher & Flom (mehr…). Für die Kanzlei ist es besonders schmerzhaft, dass sie nun weitere Anwälte verlassen, die zu den zentralen Figuren des als gelungen geltenden und für Shearman wichtigen Generationswechsel galten.

„Wir bedauern die Entscheidung unserer Partner Marco Sustmann und Andreas Merkner, zollen ihnen aber gleichsam Respekt, aus persönlichen Gründen ihren Beruf zukünftig in einer völlig anderen Sozietätsform ausüben zu wollen“, sagte Rainer Wilke, Co-Managing-Partner der Kanzlei.

Auch auf internationaler Ebene muss Shearman einen Verlust hinnehmen: Der weltweite Seniorpartner Rohan Weerasinghe wird die Kanzlei im Juni verlassen und als General Counsel zur Citigroup wechseln, einer der Schlüsselmandantinnen der Kanzlei. Weerasinghe war 35 Jahre bei Shearman tätig, die letzten sieben Jahre als weltweiter Managing-Partner. (Simone Bocksrocker)

  • Teilen