Artikel drucken
29.04.2020

Gesundheitsdeal: HSO Health Care geht mit Baker und hba an dänischen Konzern

Der dänische Biotechnologiekonzern Chr. Hansen hat das österreichische Pharmaunternehmen HSO Health Care sowie die dazugehörige Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft Dairyfem R&D gekauft. Verkäufer sind die beiden Wiener Unternehmer Alexander Schütz und Helmut Essl. Der Transaktion ging ein Bieterverfahren mit zahlreichen Interessenten voraus.

Gerhard Hermann

Gerhard Hermann

Die 2007 gegründete HSO Health Care mit Sitz in Wien erforscht und entwickelt Probiotika für Frauen. Das patentierte Produkt Astarte wirkt sich klinischen Studien zufolge positiv auf die weibliche Darm- und Vaginal-Flora aus. Nach Angaben des Unternehmens nahm die Nachfrage nach dem Produkt seit der Markteinführung 2014 stark zu. In Österreich wird es unter der Marke Omni-Biotic Flora plus+ vertrieben.

Alexander Schütz ist Gründer und CEO von C-Quadrat Investment und Mitglied des Aufsichtsrates der Deutschen Bank. Über sein Family Office bündelt er verschiedene Managementgesellschaften, Beteiligungen und Investments. Der Fokus liegt dabei auf Private-Equity-Investments, Kapitalmarkttransaktionen und Immobilien.

Philipp Spatz

Philipp Spatz

Die Chr. Hansen-Gruppe ist an der Kopenhagener Börse und im Aktienindex OMX Copenhagen 20 gelistet. Das Unternehmen entwickelt mit seinen gut 3.400 Mitarbeitern Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen für die Lebensmittel-, Ernährungs-, Pharma- und Agrarindustrie. Der Umsatz lag im Geschäftsjahr 2018/19 bei 1,16 Milliarden Euro, der Gewinn betrug 250 Millionen Euro. Ankeraktionär ist mit einem Anteil von über 21 Prozent die dänische Novo Holding.

Berater Chr. Hansen
Baker & McKenzie Diwok Hermann Petsche
(Wien): Dr. Gerhard Hermann (Corporate/M&A), Lukas Feiler (IP), Katarina Spenner (Competition; München), Dr. Peter Wand (W&I Insurance; Frankfurt), Gavin Bushell (Competition; Brüssel), Olivia Tyrell (Corporate), Erin McCloskey-Maus (Commercial; beide Chicago), Nadja Goreslavskaya (Moskau), Antonio Lattantio (Rom), Creighton Macy (Washington; alle drei Competition); Associates: Dr. Armin Assadi (Corporate), Dr. Daniel Larcher, Daniel Graulich (Washington; beide Regulatory), Teresa Stuettler (Rechtsanwaltsanwärterin), Francesca Baratta, Daniele Pitrolo (beide Rom; alle drei Commercial), Injune Park (Chicago), Ren Jun Lin, Caryn Ng (beide Singapur), Roger Thomi (Zürich; alle vier Competition)

Berater HSO Health Care
Held Berndik Astner (Wien): Dr. Philipp Spatz (Federführung; Corporate/M&A), Johannes Zink, Dr. Mark Tuttinger (beide IP); Associates: Ivan Ivanić (Rechtsanwaltsanwärter; beide Corporate/M&A)
Frieb-Causa Steuerberatung (Wien): Gregor Frieb (Steuern) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Baker konnte sich im Rahmen eines Pitches durchsetzen, zu dem sie aufgrund ihrer Erfahrung bei grenzüberschreitenden M&A-Transaktionen eingeladen worden war.

Die Kanzlei Held Berdnik Astner berät das Unternehmen schon seit mehr als zwei Jahren und kam insbesondere zu IP-rechtlichen und streitigen Angelegenheiten zum Einsatz. Das Mandatsverhältnis ergab sich ursprünglich über einen Kontakt von Miteigentümer Essl zu Partnern der Kanzlei. Auch Steuerberater Trieb stand dem Unternehmen bereits zuvor laufend zur Seite. (Claudia Otto)

  • Teilen