Steiermark

Norske Skog investiert mit Taylor Wessing und Freshfields

Norske Skog will ihre Papierfabrik im steirischen Bruck künftig komplett auf recycelte Verpackungspapiere umstellen. Für die Finanzierung in Höhe von 100 Millionen Euro holten die Norweger die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich und die IKB Deutsche Industriebank ins Boot.

Teilen Sie unseren Beitrag
Philip Hoflehner

Schon Ende 2022 soll die neue Produktion in Bruck anlaufen. Für die Umstellung der Papierproduktion auf Recycling-Wellpappe sind umfassende Um- und Neubauten nötig. Mit der Modernisierung der Papiermaschine stellt das Unternehmen auf Ersatzbrennstoffe um. Dieses nachhaltige Konzept für den Standort soll den CO²-Ausstoß um jährlich zirka 150.000 Tonnen verringern. Deshalb ist die Finanzierung dem Bereich des nachhaltigen ‚Green Financing‘ zuzuordnen.

Für das Investment in der Steiermark fungierten die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich (RLB OÖ) und die IKB Deutsche Industriebank als Joint Mandated Lead Arrangers (MLA). Die Transaktion erfolgte unter Beteiligung sowohl der börsenotierten, norwegischen Norske Skog als auch von deren österreichischer Tochtergesellschaft Norske Skog Bruck. Als weitere Finanzierungspartner waren österreichische und deutsche Förderstellen involviert, etwa Euler Hermes, OeKB und aws Austria Wirtschaftsservice. 

Europaweite Umstellung auf nachhaltige Materialien

Auch im französischen Golbey investiert Norske Skog in den Umbau der Papiermaschinen auf Recyclingpapier. Das börsenotierte Unternehmen mit Hauptsitz in Oslo ist einer der größten Papierhersteller der Welt. Mit rund etwa 2.500 Mitarbeitern setzte es 2020 rund 970 Millionen Euro um.

Berater Norske Skog
Taylor Wessing (Wien): Philip Hoflehner (Federführung), Claudia Steegmüller; Associate: Allan Hahn (alle Corporate/Bank- und Finanzrecht)

Florian Klimscha

Berater Banken
Freshfields Bruckhaus Deringer (Wien): Dr. Florian Klimscha (Federführung); Associates: Dr. Maximilian Hohenauer (beide Bank- und Finanzrecht), Taniá Moreira de Ajaújo (Corporate/M&A; Frankfurt)
BAHR (Oslo): Ida Marie Windrup (Federführung); Associate: Johannes Hole Svoren (beide Finanz- und Kapitalmarktrecht)

Hintergrund: Norske Skog gehört zu den Stammmandanten von Taylor Wessing und wird länderübergreifend von der Kanzlei beraten. In Österreich betreut Banking-Partnerin Steegmüller das Unternehmen. Bei dieser Projektfinanzierung hatte jedoch der auf grenzüberschreitende Transaktionen und damit verbundene Finanzierungen spezialisierte Hoflehner die Federführung inne. Die Beratung umfasste sowohl die Finanzierungsstruktur als auch die Sicherheitenbestellung und die projektrelevanten Vertragsverhältnisse.

Die RLB Oberösterreich setzt bei Finanzierungen üblicherweise auf Haslinger Nagele. Doch auch mit dem deutsch-österreichischen Freshfields-Team hatte die Bank zuvor schon regelmäßig zusammengearbeitet, insbesondere in grenzüberschreitenden Causen.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema