Personalien

November 2022

Douglas’ Rechtsabteilung bekommt neuen Chef

Im Rechtsteam von Douglas wird es nach JUVE-Informationen Veränderungen geben. General Counsel und Chief Compliance Officer Dr. Johannes Schulte (54) wird das Unternehmen nach sieben Jahren auf eigenen Wunsch verlassen. Seine Ämter übernimmt zum Januar der 41-Jährige Dr. Oliver Trautmann, der aus den eigenen Reihen nachrückt.


Zur Nachricht

Lupp baut arbeitsrechtliche Beratung für Transaktionen auf

Die Kanzlei Lupp + Partner kann künftig auch die arbeitsrechtliche Beratung im Transaktionsgeschäft abdecken. Dafür holt sie zum Januar 2023 Dr. Tobias Brinkmann als Equity-Partner an Bord. Der 40-Jährige ist derzeit noch Counsel bei Herbert Smith Freehills und wechselt in das Frankfurter Büro von Lupp + Partner.


Zur Nachricht

Neuer Compliance-Chef der Allianz kommt von der Commerzbank

Dr. Armin Barthel, Chief Compliance Officer der Commerzbank, wechselt zum Januar an die Spitze der Compliance-Abteilung der Allianz. Für die Commerzbank war der 49-jährige Jurist bereits seit 2006 in unterschiedlichen Funktionen tätig, 2016 wurde er schließlich zum Compliance-Chef befördert. Angefangen hatte Barthel seine Laufbahn bei Hengeler Mueller. Beim Münchener Versicherungskonzern Allianz löst Barthel Hervé Gloaguen ab, der das Amt vor zwei Jahren angetreten hatte. Auch bei der Commerzbank ist die Nachfolge bereits geklärt: Medienberichten zufolge holt die Bank Hans-Georg Beyer zurück, der nach 13 Jahren bei der Commerzbank erst im September zur ING Deutschland gewechselt war.

DLA Weiss-Tessbach nimmt Brasilienexperten von Freshfields an Bord

DLA Piper Weiss-Tessbach hat ihre Konfliktlösungspraxis in Wien mit einem Schieds- und Gesellschaftsrechtler gestärkt: Anfang November schloss sich Ricardo Gardini de Andrade der Kanzlei als Equity-Partner an. Der 44-Jährige kam von Freshfields Bruckhaus Deringer, wo er seit 2009 als Senior Associate in Mailand und Wien arbeitete.


Zur Nachricht

Clifford stärkt Disputes-Praxis mit ukrainischer Schiedsspezialistin

In Frankfurt stößt Olga Hamama als Special Counsel zu Clifford Chance. Die 41-Jährige ist spezialisiert auf internationale Schiedsverfahren und Sportrecht. Sie wird Teil des Teams um Dr. Moritz Keller. Hamama begann ihre Karriere – wie auch Keller – bei Freshfields Bruckhaus Deringer. 2019 gründete sie mit dem früheren Freshfields-Partner Prof. Dr. Christian Duve die Boutique V29, die sich nun auflöst. Hamama ist Ukrainerin und deutsche Rechtsanwältin. Sie wird sich bei Clifford der wachsenden Zahl kriegsbedingter Streitkomplexe widmen. Zudem führt sie weiter die von ihr mitgegründete Hilfsorganisation 'United for Ukraine'.

LJRR-Partner wird Deutschland-Chef bei M&A-Versicherer

Der Londoner M&A-Versicherungsmakler Liva verstärkt sich zum Dezember mit dem Rechtsanwalt Johannes Jacob. Der 44-Jährige soll als Head of Germany das kontinentaleuropäische Geschäft des expandierenden Londoner Versicherers ausbauen, der in diesem Zusammenhang auch in Berlin eine Niederlassung eröffnet. Jacob kommt von der Kanzlei LJRR Rechtsanwälte, vormals Ley Jesch Racky Roitzsch, wo er als Assoziierter Partner tätig war.

Eichler Kern Klein eröffnet zweiten Standort in Stuttgart

Die Berliner Vergaberechtsboutique Eichler Kern Klein plant ein Büro in Stuttgart. Dazu wird sie zum Januar Dr. Thomas Schuster von GvW Graf von Westphalen an Bord holen. Der 40-Jährige hat einen starken Schwerpunkt im Öffentlichen Recht und soll die Beratung bei großen ÖPP-Projekten ausbauen.


Zur Nachricht

Gleiss-Counsel wechselt in Oppenländers Corporate-Team

Mit einem Partnerzugang verstärkt die Stuttgarter Kanzlei Oppenländer ihre gesellschaftsrechtliche Praxis. Von Gleiss Lutz wechselt zum Januar Counsel Dr. Thomas Kreuz (40) in die Corporate-Gruppe und soll dort Compliance, Aufsichtsratsberatung und die Beratung zu Organhaftung ergänzen.


Zur Nachricht

Neuer General Counsel für Deutsche Teilkauf kommt von VillaCircle

Das 2020 gegründete Immobilien-Start-up Deutsche Teilkauf hat einen erfahrenen Inhouse-Juristen als General Counsel gewonnen: Dr. Holger Franz wechselte im Oktober als erster Jurist in das Kölner Unternehmen. Der 52-Jährige war zuletzt einer der Geschäftsführer sowie Chief Legal Officer bei VillaCircle in Düsseldorf.


Zur Nachricht

Norton Rose-Partner leitet künftig M&A-Versicherer Acquinex

Dr. Marco Niehaus (45) ist seit November neuer Managing Director und Head of M&A für die DACH-Region bei dem M&A-Versicherungshaus Acquinex. Er soll in seiner neuen Funktion vor allem das Gewährleistungsversicherungsgeschäft vorantreiben. Niehaus kommt von Norton Rose Fulbright, wo er sechs Jahre als Partner in der Transaktions- und Corporateberatung tätig war.

Eversheds verstärkt sich mit Compliance-Experten von Pohlmann

Zum Januar wechselt Dominique Strieder als Partner in den Praxisbereich Compliance und interne Untersuchungen bei Eversheds Sutherland. Der 43-Jährige wird insbesondere zu den Themengebieten ESG und Lieferketten-Compliance beraten. Strieder kommt von Pohlmann & Company, einer auf Compliance und Corporate Governance spezialisierten Boutique. Zuvor war er in der Rechtsabteilung von Siemens sowie für Clifford Chance tätig. Strieder verstärkt das Frankfurter Eversheds-Büro, das im Januar 2023 eröffnet.

Wieselhuber & Partner holt Insolvenzrechtsexperten von Pluta

Dr. Hubertus Bartelmeier (53) wechselte Mitte November zu Wieselhuber & Partner, einer auf die Beratung von Familienunternehmen spezialisierten Einheit. Er kommt von der Insolvenzkanzlei Pluta, wo er knapp drei Jahre als Partner tätig war. Zuvor war er unter anderem Co-Geschäftsführer der Kanzlei Buchalik Brömmekamp. Bei Wieselhuber & Partner wird der Restrukturierungs- und Sanierungsexperte das Distressed M&A-Team um Philippe Piscol verstärken.

Österreichische Kanzlei Fürlinger Langoth stellt sich mit Wildmoser Koch-Partner neu auf

Nach 13 Jahren verlässt Immobilienrechtspartner Mario Obermüller die Linzer Traditionskanzlei Wildmoser Koch & Partner. Zum Februar 2023 steigt der 40-Jährige als Namenspartner bei Fürlinger Langoth ein.


Zur Nachricht

E.on besetzt Leitungspositionen neu

Der Essener Energiekonzern E.on hat seinen Rechtsbereich umgebaut. Insgesamt drei Leitungsposten wurden neu besetzt.. Bereits seit Oktober leitet Lilie Barski (38) die Kartellrechtsabteilung als ‚Head of Competition & Antitrust Law‘. Die Position des ‚Head of Legal M&A‘ im Rechtsbereich des Konzerns hat zum November Christian Thönes (41) übernommen. Dr. Niklas Rahlmeyer (41), der seit über sechs Jahren bei E.on ist, übernimmt innerhalb des Rechtsteams nun die Leitung der neuen Abteilung ‚New Businesses, Legal Operations & Services‘.


Zur Nachricht

Stabwechsel bei Esche Schümann Commichau

Esche Schümann Commichau bekommt zum Jahreswechsel ein neues Management-Duo: Die Partner der großen Hamburger Traditionskanzlei wählten für die kommenden zwei Jahre den Kartellrechtler Dr. Philipp Engelhoven (42) und den Steuerrechtler Dr. Robert Kroschewski (53, Foto) zu geschäftsführenden Partnern. Sie folgen auf die beiden langjährigen Geschäftsführer, den Prozess- und Immobilienspezialisten Dr. Andreas von Criegern (54) und Tom Kemcke (57), der vor allem zu Stiftungs- sowie Nachfolge- und Vermögensthemen berät. Bei Esche arbeiten derzeit gut 70 Berufsträgerinnen und Berufsträger, davon sind 17 Equity-Partner.

Scales schließt sich Witzel Erb Backu & Partner an

Zum Januar schließt sich das dreiköpfige Team der Münchner Kanzlei Scales Rechtsanwälte Weichs Kögel der Kanzlei Witzel Erb Backu an. Dazu gehören Partnerin und Medienrechtlerin Dr. Elisabeth Freifrau von Weichs (59) und IP/IT-Experte Dr. Daniel Kögel (42). Beide werden bei Witzel ebenfalls Partner. Ebenfalls wechselt der Associate Veit Steinberger. Scales war 2017 entstanden, als sich von Weichs von der Münchner Kanzlei Wirsing Hass Zoller abspaltete und eine eigene Kanzlei gründete.

Clifford baut Patentrecht mit Hoyng ROKH Monegier-Team aus

Clifford Chance verstärkt ihre deutsche Patentpraxis zum Jahreswechsel mit drei Quereinsteigern von Hoyng ROKH Monegier. Als Partner kommen in Düsseldorf Dr. Tobias Hessel (41) und Dr. Stefan Richter (43) dazu, Thomas Misgaiski (40) als Counsel.


Zur Nachricht

DWF-Partnerin verstärkt Immobilienrecht bei Zenk

Irene Schmid (66) ist als Partnerin von DWF zu Zenk gewechselt. Die Immobilienrechtlerin und Notarin wird dort für internationales Erbrecht und Unternehmensnachfolge zuständig sein. Zenk erweitert damit ihr Notariat in Berlin. Schmid war zuvor fünf Jahre Partnerin bei DWF.