3
Juve Top 20

Binder Grösswang

Als „immer sehr professionell und angenehm“ beschreibt ein Konzipient einer anderen Einheit die Erfahrungen mit Binder Grösswang. Neben fachlicher Exzellenz und der freundlichen Art eilt BG allerdings auch der Ruf voraus, dass es hier stressig sein kann.

Dafür sei, die Lernkurve umso höher. Beides ist wohl bei den meisten der österreichischen Spitzenkanzleien der Fall. Allerdings plant Binder gemeinsam mit Schönherr deutlich mehr Konzipienten einzustellen als die meisten anderen Einheiten. Wer also hervorragend qualifiziert ist, an spannenden Causen mitarbeiten möchte, Überstunden nicht scheut und im besten Fall internationale Erfahrung mitbringt, hat aufgrund des hohen Bedarfs der Kanzlei gute Chancen, seine Ausbildung hier anfangen zu können.

Mit der Personalführung, der Kommunikation seitens des Arbeitgebers und dem Gehalt ist der eigene Nachwuchs zufriedener als Anwärter in ­vielen anderen Einheiten. Speziell im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hebt ein Teilnehmer der JUVE-Umfrage hervor, wie gut die Umstellung auf Homeoffice und die Koordinierung der Administration gelaufen ist. Einziger Kritikpunkt ist, dass es sehr team- beziehungsweise partnerabhängig sein kann, wie zufrieden die Konzipienten sind. Das interne Ausbildungsprogramm ist mit zehn bis zwölf Veranstaltungen im Jahr vielfältig und lässt von ‚Drafting in English‘ bis Konflikt- und Emotionsmanagement bis hin zu juristischen und wirtschaftlichen Themen, wie Windpark­finanzierungen, keine Wünsche offen. Dabei variieren die Themen von Jahr zu Jahr und werden auch nach aktuellen Entwicklungen ausgerichtet, wie zum Beispiel zuletzt nach Themen im Zusammenhang mit der Corona-­Pandemie, etwa aus dem Arbeitsrecht. Die Konzipienten zeigen sich dennoch nur mäßig zufrieden – sowohl mit der Ausbildung im Hinblick auf die Rechtsanwaltsprüfung als auch mit der Unterstützung bei der anderweitigen Weiterbildung.

Noch zu frisch. Obwohl die Kanzlei sich für die Gleichbehandlung von Frauen und Männern einsetzt und nun Mitglied in einem internationalen Netzwerk für weibliche Führungskräfte ist, kommt dies laut JUVE-Konzipientenumfrage noch nicht in ausreichendem Maße bei der Zielgruppe an.

Die Kanzlei auf einen Blick

Standorte in Österreich: Innsbruck, Wien
Umsatz in Österreich 2020/21: 34 Millionen Euro
Internationale Präsenz und Einbindung: Die Kanzlei gehört keinem ­Netzwerk an, sondern zieht ausländische Partnereinheiten nach Bedarf hinzu und arbeitet häufig mit internationalen Großkanzleien zusammen.

Juristen in Österreich: 78
Frauenanteil Juristen: 27 %
Neueinstellungen Konzipienten 2022: 20
Praktikumsplätze 2022: 20

Das JUVE-Urteil

Konzipientenausbildung
Konzipientenzufriedenheit
Gehalt
Aufstiegschancen
Internationalität

Renommee

Arbeitsrecht
Bank- und Finanzrecht
Kapitalmarktrecht
Gesellschaftsrecht/M&A
Immobilienwirtschaftsrecht
Kartellrecht
Marken- und Wettbewerbsrecht
Umwelt, Planung, Regulierung
Vergaberecht
Prozesse
Schiedsverfahren und Mediation
Sanierungs- und ­Restrukturierungsberatung
Steuerrecht

Vergütung*

Berufseinsteiger mit mindestens einjähriger Erfahrung als Universitätsassistent stuft die Kanzlei auf das Gehalt bezogen im zweiten Berufsjahr ein. Bonuszahlungen sind für angehende Anwälte nicht vorgesehen. Auf diese Weise soll die Kollegialität und Teamarbeit während der Ausbildung gefördert werden.
Position Monatlich (in Euro)
Praktikanten 1.500 Euro (Sommerpraktikum) bzw. 1.588 Euro (Jahrespraktikum)
Juristische Mitarbeiter 1.588 bis 2.000 Euro bei Vollzeit
Konzipienten 1. Berufsjahr (Monatsbezug, 14 Zahlungen im Jahr) 3.000 bis 4.000 Euro
Konzipienten 2. Berufsjahr (Monatsbezug, 14 Zahlungen im Jahr) 3.500 bis 4.000 Euro
Konzipienten nach der großen Legitimationsurkunde (Monatsbezug, 14 Zahlungen im Jahr) 4.000 bis 4.500 Euro
Konzipienten nach der Rechtsanwaltsprüfung bis zur ­Eintragung (Monatsbezug, 14 Zahlungen im Jahr) 4.500 bis 5.000 Euro
* Kanzleiangaben; Bruttogrundgehalt. Kammerbeitrag übernimmt die Kanzlei, Mittel für die Versorgungseinrichtung nicht.

Lob und Kritik von den eigenen Konzipienten

„Angenehmes Arbeitsklima und wunderbare Arbeitskollegen, tolle Mandate“
„Das Gesamtpaket passt.“
„Ich fühle mich hier sehr wohl und werde entsprechend gefördert.“
„Die Aufstiegschancen für Frauen sollten verbessert werden.“

Highlights Praktikum

  • Einmonatiges Sommerpraktikum in einer Praxisgruppe
  • Neu: Virtuelle Sommerakademie für Praktikanten

Highlights Ausbildung und Karriere

  • Kanzleieigene Akademie mit Workshops und Vorträgen
  • Zudem externe Weiterbildungsangebote zu juristischen und wirtschaftlichen Themen (bspw. Rechnungslegung und Bilanzierung) sowie Soft Skills
  • Secondments bei ausländischen Kanzleien

Karriere und Partnerschaft

Nach im Schnitt vier Jahren als Anwalt besteht bei Binder Grösswang die ­Chance, als Gesellschafter aufgenommen zu werden. Alternativ besteht die Möglichkeit dauerhaft oder – als Zwischenschritt – als Substitut, Contract-­Partner oder Counsel unter dem Namen der Kanzlei tätig zu sein. Im ­vergangenen Jahr ernannte die Kanzlei einen Anwalt zum Equity-Partner.