19
Juve Top 20

Herbst Kinsky

Die transaktionsstarke Kanzlei erntet von ihren Anwärtern in der JUVE-­Konzipientenumfrage sehr gute Noten für den wertschätzenden Umgang sämtlicher Mitarbeiter untereinander. Damit einher geht ein hohes Maß an eigener Verantwortung, denn bei Herbst Kinsky setzt der Kontakt zu Mandanten vom Start weg ein.

Dies ist auch ein Grund, warum die Konzipienten mit dem inhaltlichen Niveau ihrer Arbeit sehr zufrieden sind.
Die Ausbildungsmöglichkeiten steckt die Kanzlei inzwischen konkreter ab. Doch die Konzipienten berichten in der JUVE-Umfrage, dass weiterhin viel Eigeninitiative gefragt ist. Gleichzeitig hebt ein Teilnehmer hervor, dass die Kanzlei alle Seminare problemlos ermöglicht, die fachlich in den konkreten Bereich fallen. Auch bei inhaltlichem Diskussionsbedarf rechtlicher Fragen bestehe „immer ein offenes Ohr“. Mit der Vorbereitung für die Rechtsanwaltsprüfung und dem Fortbildungsangebot sind die Anwärter dennoch weit weniger zufrieden als viele Kollegen bei anderen Einheiten. Als klares Manko beschreiben sie auch die IT-Ausstattung in der Kanzlei. Mit ihr sind die jungen Juristen weitgehend unzufrieden.

Die Kanzlei auf einen Blick

Standort in Österreich: Wien
Umsatz in Österreich 2020: keine Angaben
Internationale Präsenz und Einbindung: Die Kanzlei unterhält keine ­ausländischen Standorte, arbeitet aber regelmäßig mit internationalen Großkanzleien wie Linklaters oder Clifford Chance zusammen.

Juristen in Österreich: 27
Frauenanteil Juristen: 30 %
Neueinstellungen Konzipienten 2022: 3
Praktikumsplätze 2022: 4

Das JUVE-Urteil

Konzipientenzufriedenheit
Gehalt
Work-Life-Balance
Internationalität

Vergütung*

Je nach individueller Leistung und Engagement zahlt die Kanzlei auch Boni in Höhe von rund ­einem Monatsgehalt.
Position Monatlich (in Euro)
Praktikanten keine Angabe
studentische/wissenschaftliche Mitarbeiter min. 478 Euro bei 8 Wochenstunden
Konzipienten 1. Berufsjahr (Monatsbezug, 14 Zahlungen im Jahr) 3.000 bis 3.600 Euro
Konzipienten 2. Berufsjahr (Monatsbezug, 14 Zahlungen im Jahr) 3.200 bis 3.800 Euro
Konzipienten nach der großen Legitimationsurkunde (Monatsbezug, 14 Zahlungen im Jahr) nach Vereinbarung
Konzipienten nach der Rechtsanwaltsprüfung bis zur ­Eintragung (Monatsbezug, 14 Zahlungen im Jahr) 4.000 bis über 4.500 Euro
* Kanzleiangaben. Bruttogrundgehalt exklusive Kammerbeitrag und Mittel für die Versorgungseinrichtung. Beides übernimmt die Kanzlei.

Lob und Kritik von den eigenen Konzipienten

„Es herrscht ein sehr respekt- und vertrauensvolles Klima.“
„Die IT-Austattung ist nicht ganz auf Höhe der Zeit. Dadurch ist Homeoffice teilweise nicht so effizient wie Arbeiten in der Kanzlei.“

Highlights Ausbildung und Karriere

  • Vom Start weg viel Eigenverantwortung inklusive Kontakt zu Mandanten
  • Eigeninitiative gefordert und geschätzt