Dr. Oliver Sahan

  • Managing Partner bei ROXIN
  • Hamburg, Deutschland

Kontakt

hamburg@roxin.de https://roxin.de/ +49 (40) 58 96 777 20

Große Johannisstraße 9, 20457 Hamburg, Deutschland

Über Dr. Oliver Sahan

Schwerpunkte:

  • Individualverteidigung von Leitungspersonen und Entscheidungsträgern
  • Strategische Beratung für Unternehmen
  • Strafrechtliche Unternehmensverteidigung

 

Vita:

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Kiel
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bucerius Law School Hamburg (bei Prof. Dr. Erich Samson)
  • Rechtsreferendariat im Bezirk des OLG Hamburg
  • Promotion an der Bucerius Law School Hamburg
    Dissertation: „Keine Steuererklärungspflicht bei Gefahr strafrechtlicher Selbstbelastung“
  • Lehrbeauftragter an den Universitäten Augsburg (2008 – 2012), Gießen (2012 – 2015) und der BLS (seit 2015)
  • Rechtsanwalt und Managing Partner der Kanzlei ROXIN Rechtsanwälte Part mbB

 

Veröffentlichungen:

Monographien

  • Keine Steuererklärungspflicht bei Gefahr strafrechtlicher Selbstbelastung
    Dissertation, 2006

 

Kommentierungen

  • Kommentierung der §§ 355 ff. StGB
    Nomos Kommentar zum Gesamten Strafrecht (3. Auflage), 2017
  • Kommentierung der §§ 299 ff. StGB sowie §§ 377 ff. AO
    Graf/Jäger/Wittig (Hrsg.), Kommentar zum Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, 2017
  • Kommentierung der §§ 355 ff. StGB
    Nomos Kommentar zum Gesamten Strafrecht  (2. Auflage), 2011
  • Kommentierung der §§ 355 ff. StGB
    Nomos Kommentar zum Gesamten Strafrecht, 2008

 

Aufsätze

  • Strafrecht und Compliance in der Praxis
    Wissenschaftliche und praktische Aspekte der Compliance-Diskussion, (2013), Hrsg.: Temel/Sözüer, S. 61-72
  • Die Beschlagnahmefreiheit von Rechtsanwaltskorrespondenz
    Criminal Compliance vor den Aufgaben der Zukunft, (2013), Hrsg.: Rotsch, S. 133 ff.
  • Eckpunktepapier zur Strafbarkeit korrupter Ärzte
    Legal Tribune Online vom 09.04.2013
  • Unternehmensinterne Untersuchungen aus rechtsanwaltlicher Perspektive
    Compliance und Strafrecht (Hrsg.: Kuhlen/Kudlich/Ortiz de Urbina), 2012, S. 171-183
  • BGH erklärt korrupte Vertragsärzte für nicht strafbar
    Legal Tribune Online vom 22.06.2012
  • Keine Vermögensbetreuungspflicht des formal bestellten aber faktisch machtlosen Geschäftsführers, Festschrift für Imme Roxin (2012), S. 295 ff.
  • Kommunikation bei der Beendigung von Korruptionssystemen
    Wissenschaftliche und praktische Aspekte der nationalen und internationalen Compliance-Diskussion, (2012), S. 95 ff.
  • Korruption im Gesundheitswesen – Strafbarkeit von Vertragsärzten wegen Bestechlichkeit weiter ungeklärt
    Legal Tribune Online vom 05.05.2011
  • Gefährliches Terrain – Welche Zuwendungen dürfen Vertragsärzte noch annehmen, ohne strafrechtliche Verfolgung zu riskieren?
    KVHJ 2011, S.5 ff.
  • Die Unbestechlichkeit niedergelassener Vertragsärzte
    ZIS 2011, S. 23 ff.
  • Korruption als steuerstrafrechtliches Risiko
    Festschrift für Erich Samson (2010), S. 599 ff.
  • Übungsfall zum Strafrecht
    ZJS 2010, S. 238 ff.
  • Neue Kronzeugenregelung – aktive Beendigung von Korruptionssystemen durch effiziente Compliance-Strukturen alternativlos
    BB 2010, S. 647 ff.
  • Steuerstrafrechtliche Risiken für Banken und ihre Mitarbeiter bei Kapitaltransfers in die Schweiz
    IStR 2009, S. 715
  • Anwälte einer Sozietät als Vertreter widerstreitender Interessen
    Anwaltsblatt 2008, S. 698 ff.
  • Übungsfall zum Umweltstrafrecht
    ZJS 2008, S. 177 ff.
  • Der verbliebene Anwendungsbereich der Fortsetzungsfeststellungsklage nach § 113 I 4 VwGO
    JA 2007, S. 805 ff
  • Bestechlichkeit – Strafrisiko für Vertragsärzte
    Deutsches Ärzteblatt 2007, S. 2392 f.
  • § 3 StPO und die materiell-rechtlichen Regelungen von Täterschaft und Teilnahme oder: Gibt es einen strafprozessualen Beteiligtenbegriff?
    ZIS 2007, S. 142 ff.
  • Ist der Vertragsarzt tauglicher Täter der Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr gem. § 299 Abs. 1 StGB?
    ZIS 2007, S. 69 ff.
  • Der Begriff der Teilnahme in § 3 StPO
    JA 2006, S. 539 ff.
  • Verbindung und Trennung von Strafsachen
    JA 2005, S. 801 ff.

 

Anmerkungen

  • Erfüllung der Korruptionstatbestände durch niedergelassene Vertragsärzte?, Anmerkungen zu BGH vom 29.03.2012, StRR 2012, S. 390 f.
  • Zur Strafbarkeit niedergelassener Vertragsärzte wegen Bestechlichkeit, Anmerkung zu BGH vom 29.03.2012, ZIS 2012, S. 386 ff.
  • Zum strafbefreienden Rücktritt vom Versuch, Anmerkung zu BGH vom 27.4.2004, JA 2005, S. 171 ff.
  • Zum strafbefreienden Rücktritt vom Versuch, Anmerkung zu BGH vom 27.4.2004, JZ 2005, S. 204 ff.

 

Buchbesprechungen

  • Rezension Detlef Burhoff, Handbuch für das strafrechtliche Ermittlungsverfahren, 2013, StRR 2013, S. 95
  • Rezension Detlef Burhoff, Handbuch für die strafrechtliche Hauptverhandlung, 2013, StRR 2013, S. 95
  • Rezension Christoph E. Hauschka (Hrsg.), Corporate Compliance – Handbuch der Haftungsvermeidung im Unternehmen, 2007, ZIS 2008, S. 481 ff.
  • Rezension Lutz Eidam, Die strafprozessuale Selbstbelastungsfreiheit am Beginn des 21. Jahrhunderts, 2007, ZIS 2007, S. 294 ff.
  • Rezension Marco Mansdörfer, Das Prinzip des ne bis in dem im europäischen Strafrecht, 2004, ZIS 2006, S. 495 ff.

 

Herausgeberschaften

  • Mitherausgeber des Handbuchs für Konzernstrafrecht (Verlag C.H. Beck, 2020)
  • Unterlassens- und Aufsichtsverantwortlichkeit im Konzern
    Minkoff/Sahan/Wittig (Hrsg.), Konzernstrafrecht, München 2020, S. 91-125
  • Festschrift für Imme Roxin (gemeinsam mit Michael Reinhart und Lorenz Schulz), 2012

Rechtsgebiete

  • Steuerrecht
  • Wirtschafts- und Steuerstrafrecht
  • Compliance-Untersuchungen

Weitere Anwälte bei ROXIN