Auswärts knabbern

McDermott-Mandantin Intersnack lagert globale IT aus

Intersnack hat ihre weltweite IT-Infrastruktur ausgelagert. Der Hersteller von salzigen Snacks mit Sitz in Düsseldorf gab nach einer Losausschreibung den IT-Dienstleistern Getronics und GTT, vormals Interoute, den Zuschlag für das Outsourcing.

Teilen Sie unseren Beitrag
Ralf Weisser
Ralf Weisser

Intersnack hat ihren Sitz in Düsseldorf und beschäftigt weltweit rund 9.000 Mitarbeiter mit einem Jahresumsatz von 2,7 Milliarden Euro. Zu ihrem Sortiment gehören vor allem Kartoffelchips, unter anderem der Marken Funny-Frisch, Chio, Pombär oder Ültje.

Für das IT-Outsourcing wurden zwei separate Lose ausgeschrieben: Zum einen die Bereitstellung eines Wide Area Networks, das für die Verbindung aller Standorte weltweit zuständig ist. Dieses wird künftig vom Dienstleister GTT zur Verfügung gestellt, der erst im vergangenen Jahr seine Kapazitäten mit der Übernahme von Interroute erweitert hatte, unter anderem um zahlreiche Rechenzentren und Datencenter.

Das zweite Los von Intersnack ging an Getronics, einem Dienstleister für Informations- und Kommunikationstechnlogie. Von ihm wird künftig die globale IT-Infrastruktur von Intersnack bereitgestellt.
Der Vertrag, der eine Laufzeit von sieben Jahren hat, erstreckt sich auf über 20 Länder, die meisten in Europa sowie Indien, Vietnam und Singapur.

Berater Intersnack
McDermott Will & Emery (München): Dr. Ralf Weisser (TMT, Federführung), Dr. Claus Färber; Associate: Franziska Leubner
Inhouse Recht (Düsseldorf): Jeanette Schletterer (Head of Legal)

Berater Getronics
Inhouse Recht (Neu-Isenburg): Arnd Steckenborn (Head of Legal)

Berater GTT
Inhouse Recht: Thomas Gaßen (Legal Director)

Hintergrund: Intersnack pflegt eine langjährige Mandatsbeziehung zu McDermott in Deutschland. Bislang mandatierte das Unternehmen die Kanzlei aber vor allem in Transaktionen, zuletzt etwa bei der Übernahme des britischen Kartoffelchipsherstellers Tyrrells. Mit dem IT-Outsourcing setzte Intersnack nun erstmalig auf den im IT-Outsourcing erfahrenen TMT-Partner Weisser der US-Kanzlei.

Die beiden IT-Dienstleister Getronics und GTT haben jeweils auf ihre Inhouse-Teams vertraut. (Anika Verfürth)

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema