Datencenter

DTCP beteiligt sich mit Wendelstein und Hogan Lovells an Maincubes

Der Frankfurter Rechenzentrenbetreiber Maincubes One hat Digital Transformation Capital Partners (DTCP) als neuen Investor gewonnen. DTCP erwarb die Geschäftsanteile vom bisherigen Mehrheitsgesellschafter Art-Invest Real Estate.

Teilen Sie unseren Beitrag

Künftig halten DTCP und Art-Invest gleichberechtigt die Mehrheitsbeteiligung an Maincubes, die restlichen Anteile liegen bei Oliver Menzel, der den Rechenzentrenbetreiber 2012 gegründet hatte. Die beiden Mehrheitsanteilseigner wollen in den nächsten Jahren mehr als eine Milliarde Euro in das Wachstum von Maincubes investieren.

Art-Invest Real Estate, die zur Bremer Zech-Gruppe gehört, hat seit Oktober 2014 die Zulassung als Kapitalverwaltungsgesellschaft. Ihr Produktspektrum erstreckt sich von Büro- und Geschäftshäusern über Hotelinvestments zu neueren Objekten wie Datencentern.

DTCP, die jüngst rund eine Milliarde Euro für ihren Fonds ,Digital Infrastructure Vehicle II‘ eingesammelt hat, fokussiert sich auf Investitionen in Rechenzentren, Glasfasernetze und Mobilfunktürme.

Philipp von Bismarck

Berater DTCP
Inhouse Recht (Hamburg): Dr. Stefan Graiche (General Counsel)
Wendelstein (Frankfurt): Philipp von Bismarck (Federführung), Dr. Lars Freytag (beide Corporate/M&A), Dr. Moritz Meister (Prozesse /Schiedsverfahren); Associates: Vanessa David, Kristian Franz, Julian Ott, Lukas Fleck, Louisa Pakosch (alle Corporate/M&A)
Hogan Lovells (Frankfurt): Alexander Rieger (M&A), Dr. Jörg Herwig (Private Equity; beide Federführung), Dr. Tobias Faber (Infrastruktur/Projekte), Dr. Kerstin Neighbour (Arbeitsrecht), Dr. Carla Luh (Infrastruktur/Projekte; Hamburg), Christian Ritz (Compliance; München), Jan de Snaijer, Victor de Vlaam (beide M&A), Joke Bodewits (IP), Anita de Jong (Amsterdam), Dr. Sabrina Gäbeler (beide Arbeitsrecht), Prof. Dr. Fabian Pfuhl (IP), Markus Franken (Immobilienrecht), Dr. Hubertus Weber (Compliance), Dr. Sebastian Gräler (Umweltrecht; Düsseldorf), Leonie Huisman (M&A), Mariëtte Vis, Maria Benbrahim (beide Arbeitsrecht; alle Amsterdam); Associates: Johannes Groß (Federführung; M&A), Alexandra Willm (Private Equity), Pascal Wagenführ, Dr. Joscha Müller, Julian Schmidt, Camilla Fröhlich (alle M&A), Jennifer Hofmann, Konstantin Weber (beide Private Equity), Jürgen Kess, Katharina Baunach (beide Infrastruktur), Dr. Charlotte Baecker (Arbeitsrecht), Anne Schmitt (IP), Judith Altenburg, Annika Lind (beide Immobilienrecht), Nicola Jozefowski (Compliance), Marco Weibrecht (Infrastruktur; Hamburg), Dr. Thomas Frank (Arbeitsrecht; München), Malte Kramer, Anna Meyer (beide Umweltrecht), Tobias Grossevollmer, Dr. Adrian Rudert (beide Regulierung; alle Düsseldorf), Marieke Plaisier, Jacob Hoogslag, Jennifer Aveling (alle M&A), Carola Houpst (Immobilienrecht), Chantal van Dam, Giannina Leander, Babette Dol (alle IP), Imane Azdad (Arbeitsrecht; alle Amsterdam)
Clifford Chance (Düsseldorf): Dr. Dimitri Slobodenjuk, Dr. Joachim Schütze (beide  Kartellrecht)
Ypog (Köln): Jens Kretzschmann (Federführung; Corporate), Lennart Lorenz (Regulierung), Ann-Kristin Lochmann, Andreas Kortendick, Dr. Christian Joisten (alle Steuern); Associates: Martin Braun (Corporate/Steuern), Dr. Niklas Ulrich (Regulierung), Michael Blank , Michael Filipowicz (beide Corporate), David Wittek (Steuern)

Malte Bruhns

Berater Art-Invest
CMS (Köln): Dr. Malte Bruhns (Federführung), Dr. Ralph Drouven, Dr. Daniel Otte, Dr. Thomas Sonnenberg, Erik Vorst (Amsterdam; alle Corporate/M&A), Kai Neuhaus, Dr. Björn Herbers (beide Kartellrecht; beide Brüssel), Laura Stein, Britt Straat (Amsterdam; beide Corporate/M&A), Dr. Dirk Baukholt (W&I Versicherung; Frankfurt), Dr. Jonas Singraven (Arbeitsrecht); Associates: Philipp Knopp, Christin Fischer, Carmen Hübner, Gieneke Nieroop (Amsterdam; alle Corporate/M&A) 
KPMG (Frankfurt): Prof. Dr. Jens Berberich (Steuern) – aus dem Markt bekannt 

Notar
Bögner Hensel & Partner (Frankfurt): Maximilian Heck – aus dem Markt bekannt 

Hintergrund:  Für Art-Invest steuerte nach JUVE-Informationen der CMS-Partner Bruhns den Deal, der Kölner übernahm jüngst die weltweite Leitung der Corporate-Praxis der Kanzlei. CMS berät den Projektentwickler regelmäßig bei klassischen Immobilien- sowie strategischen Corporate/M&A-Transaktionen. So war Bruhns etwa bereits 2018 beim Erwerb der i Live-Gruppe an der Seite von Art-Invest zu sehen.

KPMG berät soweit bekannt Art-Invest und Maincubes laufend in Sachen Steuern.

Auf Käuferseite kam für die SPA-Verhandlung die Frankfurter Transaktionskanzlei Wendelstein zum Zug. Partner von Bismarck, der sein Handwerk bei Hengeler Mueller gelernt hat, beriet das Investmenthaus schon, als es noch ausschließlich zur Deutschen Telekom gehörte.

Jörg Herwig

Hogan Lovells, die hier unter der Koordination von Senior Associate Gross die Legal Due Diligence in mehreren Jurisdiktionen abdeckte, war auch schon mehrmals für die DTCP-Manager im Einsatz. Die Partner Rieger und Herwig, die regelmäßig  im Tandem arbeiten, brachten ihre Erfahrung mit IT-Infrastrukturprojekten und Datacentern ein.

Mitglieder des Ypog-Teams, das hier ebenfalls eingebunden war, hatten schon während ihrer Tätigkeit bei ihrer Vorgängerkanzlei Schnittker Möllmann Partner die DTCP-Gruppe bei Fondstrukturierungen und in steuerrechtlichen Fragen unterstützt.

Artikel teilen