Electronic Arts erwirbt Phenomic

Das US-Unternehmen Electronic Arts (EA) hat den deutschen Spieleentwickler Phenomic übernommen. Der weltgrößter Hersteller und Verleger von Videospielen hat damit erstmals ein deutsches Entwicklerteam akquiriert. Die in Ingelheim ansässige Phenomic beschäftigt rund 35 Mitarbeiter und ist insbesondere mit den Videospielen 'Siedler'- und 'Spellforce' bekannt geworden.

Teilen Sie unseren Beitrag

Berater Electronic Arts

Osborne Clarke (Köln): Carsten Schneider (Corporate), Dr. Andreas Imping (Arbeitsrecht); Associates: Konstantin Ewald (IT/IP), Dr. Gerd Hoor (Steuerrecht)

@Inhouse (Köln): Ronald Jentges

Berater Phenomic

Arnecke Siebold (Frankfurt): Joachim Hund-von Hagen; Associate: Katharina Mirtsching (beide Corporate)

Osborne Clarke ist schon seit mehreren Jahren für EA tätig, so auch in dem sehr öffentlichswirksamen Verfahren, das Oliver Kahn gegen das Unternehmen angestrengt hatte (JUVE 06/03). EA hatte Kahns Gesicht in dem Computerspiel ‚FIFA Worldcup 2002‘ ohne dessen Zustimmung verwendet.

Artikel teilen