Erster Zukauf

Ceconomy steigt mit Freshfields bei französischer Fnac ein

Ceconomy hat in Frankreich zugekauft: Der zukünftige Firmenschirm für MediaMarkt und Saturn gab in der vergangenen Woche die Entscheidung bekannt, sich an der französischen Einzelhandelskette Fnac Darty zu beteiligen. Für die Minderheitsbeteiligung von etwa 24,33 Prozent zahlt Ceconomy rund 452 Millionen Euro an die französische Mutterholding Artémis.

Teilen Sie unseren Beitrag
Tobias Larisch
Tobias Larisch

Fnac Darty entstand 2016 durch die Übernahme des britischen Elektronikhändlers Darty durch die börsennotierte französische Fnac. Diese hatte sich seinerzeit gegen den ebenfalls interessierten Möbelhändler Steinhoff durchgesetzt. Fnac Darty, ein Konzern für Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik, betreibt neben einer Ladenkette mit 660 Filialen in 9 Ländern auch einen Onlinemarktplatz und nutzt mobile Vertriebskanäle. Die Gruppe mit den Webseiten fnac.com und darty.com ist laut Unternehmensangaben die am zweithäufigsten besuchte E-Commerce-Plattform Frankreichs

Ceconomy firmiert derzeit noch unter Metro AG. Mit rund 65.000 Mitarbeitern und 22 Milliarden Euro Jahresumsatz ist das Unternehmen ein Schwergewicht im Bereich Consumer Electronics.

Die Transaktion muss unter anderem noch von den Kartellbehörden genehmigt werden.

Berater Ceconomy
Freshfields Bruckhaus Deringer
(Düsseldorf): Dr. Tobias Larisch, Olivier Rogivue (Paris; beide Federführung), Dr. Andreas Fabritius (alle Corporate/M&A), Dr. Katrin Gaßner (Kartellrecht), Dr. Nicholas Günther, Guillaume Goubeaux; Associates: Emeline Sauteraud (beide Paris), Dr. Timo Piller, Katharina Gebauer (alle Corporate/M&A)
Milbank Tweed Hadley & McCloy: Dr. Arndt Stengel (Federführung; Corporate/M&A; Frankfurt), Dr. Alexander Rinne; Associates: Dr. Moritz Lichtenegger (beide Kartellrecht), Malte Krohn, Dr. Karen Frehmel-Kück (beide Corporate/M&A; alle München)
Inhouse Recht (Düsseldorf):  Bernd Steffes-mies (Vice President Group Corporate Legal), Dr. Felix Stamer (Head of Group Legal M&A), Dr. Georg Schmittmann (‎Vice President Group Competition & Antitrust) – aus dem Markt bekannt
Inhouse Steuern (Düsseldorf): Dr. Florian Holzner (Vice President Tax) – aus dem Markt bekannt 

Jean-Michel Darrois
Jean-Michel Darrois

Berater Artémis
Darrois Villey Maillot Brochier (Paris): Jean-Michel Darrois, Christophe Vinsonneau (beide Corporate/MA), Vincent Agulhon, Loic Védie (beide Steuern), Laurent Gautier; Associate: Sarah Rodriguez (beide M&A)

Hintergrund: Schon als Metro sich in den vergangenen Jahren von ihrem Großhandelsgeschäft in Großbritannien und in Vietnam trennte, setzte sie auf Freshfields. Die Kanzlei kam nun auch für den ersten Zukauf nach dem Demerger zum Einsatz, dieses Mal mit einem deutsch-französischen Team.

Ceconomy selbst kann mit einem versierten Inhouseteam aufwarten. Im Hintergrund wirkte dem Vernehmen nach auch ein Team um Milbank-Partner Stengel, der als langjähriger Berater des Konzerns auch den Aufspaltungsprozess vermögensrechtlich unterstützt hatte.

Die Unternehmerfamilie um den Milliardär François-Henri Pinault, die hinter der Artémis-Holding steht, lässt sich regelmäßig von Darrois Villey beraten. Die angesehene Pariser Transaktionskanzlei mit 23 Partnern war in der Vergangenheit auch öfters an der Seite der deutsch-französischen Airbus-Mutter EADS zu sehen und unterstützte Krauss-Maffei Wegmann im Zusammenschluss mit der französischen Wettbewerberin Nexter Systems.

Der Artikel wurde am 2.August 2017 korrigiert. 

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Deals Geteilt

Metro vollzieht Aufspaltung und Börsengang mit Hengeler und Milbank

Verfahren Streit um Aufspaltungspläne

Metro nimmt mit Hengeler wichtige Hürde

Markt und Management Nach der Aufspaltung

Metro betraut Chefjuristen mit Vorstandsaufgaben

Deals Abschied von Vietnam

Metro verkauft Großhandelsgeschäft mit Freshfields-Hilfe

Deals Megadeal

Clifford und Freshfields begleiten geplante Fusion von EADS und BAE Systems

Deals Rüstungsbranche

Oppenhoff-Mandantin KMW will mit Nexter fusionieren