Konsortium um Vinci baut A 5 aus

Autor/en
  • JUVE

Nach monatelangem juristischen Tauziehen hat eine Bietergemeinschaft um den französischen Baukonzern Vinci jetzt den Zuschlag für das 600 Millionen Euro schwere A-Modell A 5 erhalten. Neben Vinci, die 50 Prozent an dem Konsortium hält, gehören auch die deutschen Bauunternehmen Hochtief, Reif und die Strabag-Tochter Kirchhoff zu der Bietergemeinschaft. Das Konsortium wird einen rund 41 Kilometer langen Abschnitt der Bundesautobahn A 5 nördlich von Offenburg ausbauen und über 30 Jahre betreiben. Zur Refinanzierung erhält es einen Teil der dort anfallenden Lkw-Maut.

Teilen Sie unseren Beitrag

Ein Bankenkonsortium aus den spanischen Banken BBVA und Santander, den niederländischen Instituten KBC und NIBC sowie der Europäischen Investmentbank (EIB) stellt eine Finanzierung von insgesamt 450 Millionen Euro zur Verfügung. Daneben

stellt die EIB – erstmalig bei einem deutschen Verkehrsprojekt – weitere Garantien in zweistelliger Millionenhöhe für die Abfederung von Verkehrsrisiken zur Verfügung.

Eigentlich sollte Hochtief/Vinci bereits im Sommer 2008 den Zuschlag für das letzte von vier A-Modell-Pilotprojekten bekommen, doch zwei letztlich erfolglose Nachprüfungsanträge verzögerten die Zuschlagserteilung. Zunächst reichte mit dem Konsortium Konfam ein unterlegener Bieter im Frühjahr 2008 einen Nachprüfungsantrag bei der Vergabekammer Baden-Württemberg ein. Später dann gab es einen weiteren Nachprüfungsantrag von Bilfinger Berger.

Berater Hochtief/Vinci

Freshfields Bruckhaus Deringer (Berlin): Dr. Friedrich Hausmann, Dr. Michael Schäfer (beide Öffentliches Wirtschaftsrecht), Dr. Daniel Reichert-Facilides (Bank-/Finanzrecht; Berlin), Dr. Matthias Benecke (Unternehmensrecht) – aus dem Markt bekannt

Berater Kirchhoff

DLA Piper (Köln): Dr. Frank Roth

Berater Banken

Clifford Chance (Frankfurt): Dr. Beda Wortmann (Federführung), Dr. Ute Brunner-Reumann (Counsel); Associates: Jens Augst, Dr. Christof Häfner, Dr. Torsten Pokropp und Antonia Uekermann, Nadezhda Varbanova (Transaction Lawyer; alle Banking & Capital Markets)

Berater Europäische Investmentbank

Simmons & Simmons (Frankfurt): Dr. Ingrid Kalisch (Federführung), Sandra Pfister; Associates: Susi Pak, Reinhard Bunjes (alle Banking)

Berater Bund

CMS Hasche Sigle (Köln): Dr. Christian Scherer-Leydecker (Infrastruktur; PPP), Martin Krause (Bau; Immobilien); Associate: Dr. Stefan el-Barudi (Infrastruktur; PPP)

Norton Rose : Dirk Trautmann (Federführung; Projektfinanzierung/ÖPP; München), Michael Jürgen Werner (Federführung; Vergaberecht; Brüssel); Associates: Christian Bauer (München), Caspar Ebrecht (Brüssel)

Berater Bilfinger Berger

Linklaters (Berlin): Dr. Jan Endler – aus dem Markt bekannt

Berater Konfam

DLA Piper (Köln): Dr. Frank Roth

Auch in dem letzten der A-Modell-Pilotprojekte vertrauten die beteiligten Unternehmen auf vertraute Berater. CMS und Norton Rose beraten den Bund bei allen derzeit laufenden und bereits abgeschlossenen Autobahn-Modell-Vergaben. Die neuen A-Modelle wird indes – soweit bekannt – Norton Rose alleine betreuen. CMS-Partner Scherer-Leydecker gehörte schon 2004 zu dem Norton Rose-Team, das vom Bundesverkehrsministerium mit der Ausgestaltung des Vergabeverfahrens betraut worden war, wechselte aber wenig später zu CMS und blieb danach im Mandat.

DLA-Partner Roth war zunächst für Konfam tätig. Nachdem das Konsortium, hinter dem im wesentlichen die Strabag steht, zu einem recht frühen Zeitpunkt aus dem Bieterprozess ausgeschieden war, begleitete er für Kirchhoff, inzwischen ebenfalls zum Strabag-Konzern gehörend, das weitere Vergabeverfahren. Hochtief erhielt 2007 bereits den Zuschlag für das A-Modell A 4, auch hier betreute ein Freshfields-Team um den anerkannten Vergaberechts-Partner Hausmann den Baukonzern – wie bei allen A-Modell-Vergaben.

Nachtrag:

In der Beraterliste für das Baukonsortium fehlten:

Berater Bau-Konsortium

@Freshfields Bruckhaus Deringer: Dr. Klaus-Albert Bauer, Ian Frost, Dr. Carsten Hoffmann (alle Frankfurt), Dr. Maria-Theresia Pflügl (Wien), Amir Jahanguiri (Paris; alle Bank- und Finanzrecht); Associates: Dr. Thomas Voland, Dr. Jochen Eichler

Berater Kirchhoff

DLA Piper (Köln): Dr. Frank Roth

In der Beraterliste des Bundes fehlten:

Berater Bund

Norton Rose (München): Dirk Trautmann (Projektfinanzierung/ÖPP), Michael Jürgen Werner (Vergaberecht; Brüssel); Associate: Christian Bauer, Caspar Erbrecht (Brüssel)

Wir bitten, die Fehler zu entschuldigen. Nach dem Redaktionsschluss war das Financial Closing der Transaktion:

Berater Banken (BBVA, Santander, KBC und NIBC)

Clifford Chance (Frankfurt): Dr. Beda Wortmann (Federführung), Dr. Ute Brunner-Reumann; Associates: Jens Augst, Dr. Christof Häfner, Dr. Torsten Pokropp und Antonia Uekermann, Nadezhda Varbanova (Transaction Lawyer; alle Banking & Capital Markets)

Berater Europäische Investmentbank

Simmons & Simmons (Frankfurt): Dr. Ingrid Kalisch (Federführung), Sandra Pfister; Associates: Susi Pak, Reinhard Bunjes (alle Banking)

Neben dem Nachprüfungsantrag von Konfam gab es zu einem späteren Zeitpunkt einen weiteren von Bilfinger Berger.

Berater Bilfinger Berger

@Linklaters (Berlin): Dr. Jan Endler (Federführung; Vergaberecht; Berlin), Dr. Eva Reudelhuber (Projektfinanzierung; Frankfurt), Oliver Rosenberg (Steuern; Düsseldorf)

Artikel teilen