Kapitalmarkt

Norton Rose und DMR Legal restrukturieren Metalcorp-Anleihe

Eine Anleihe des Metall- und Mineralienkonzerns Metalcorp über 140 Millionen Euro mit ursprünglich fünfjähriger Laufzeit ist erfolgreich restrukturiert und um ein Jahr verlängert worden. Anfang Oktober hatte das Unternehmen bekannt gegeben, dass es die 2017 aufgelegte und nun fällige Anleihe (2017/22) nicht leisten könne.

Teilen Sie unseren Beitrag

Die Anleger erhalten für das zusätzliche Jahr einen Zins von 8,5 Prozent, für die ursprünglich vereinbarte Laufzeit waren 7,0 Prozent festgesetzt worden. Außerdem wurden eine Reihe von Sicherungsmechanismen, Kündigungsrechte sowie verpflichtende Teilrückzahlungen Ende März und Ende Mai 2023 festgelegt. Diese Regelung wurde auf einer zweiten Gläubigerversammlung Mitte November mit überwältigender Mehrheit angenommen. Die Gläubiger, bei denen es sich zu 90 Prozent um private Anleger handelt, hatten mit Hilfe der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) ihre Interessen gebündelt, die Organisation stellte auf der Versammlung die maßgeblichen Anträge. Die getroffene Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt einer einmonatigen Einspruchsfrist. 

Tobias Moser

Eine weitere Anleihe (2021/26) läuft über 300 Millionen Euro.

Metalcorp betreibt Produktionsstätten und Bergbauanlagen in Europa und Afrika und unterteilt ihre Aktivitäten in drei Geschäftsbereiche, neben Aluminium geht es um Metalle und Konzentrate sowie Schüttgut & Eisenmetalle, das 2021 mit rund 254,8 Millionen Euro umsatzstärkste Segment. Das Unternehmen berichtete von einem gut verlaufenen 1. Halbjahr und einer Umsatzsteigerung um 68 Prozent auf 511,1 Millionen Euro.        

Berater Anleihegläubiger 2017/22
DMR Legal (München): Dr. Tobias Moser (Federführung; Restrukturierung/Kapitalmarktrecht), Dr. Thomas Ressmann (Restrukturierung), Dr. Maximilian Degenhart (Finanzrecht); Associate: Fabian Wirths (Restrukturierung/Kapitalmarktrecht)

Frank Regelin

Berater Anleihegläubiger 2021/26
Kirkland & Ellis (München): Leo Plank, Dr. Marlene Ruf (beide Restrukturierung)

Berater Metalcorp Group zu beiden Anleihen
Norton Rose Fulbright: Dr. Frank Regelin (Federführung; Kapitalmarktrecht), James Stonebridge, David Porter (beide London; beide Bank-/Finanzrecht und Restrukturierung); Associates: Denis Dräger, Christina König (beide Kapitalmarktrecht; beide Frankfurt) 

Hintergrund: Die im Oktober 2021 gegründete Münchner Restrukturierungsboutique DMR Legal verhandelte mit Metalcorp im Auftrag der Gläubiger das Restrukturierungskonzept, Partner Moser wurde einstimmig zu deren gemeinsamem Vertreter gewählt. DMR holte nach eigenen Angaben vertrauliche Informationen ein, veranlasste eine Vor-Ort-Besichtigung durch lokale Partner und ließ die von der Emittentin vorgelegte Liquiditätsplanung durch einen Wirtschaftsprüfer sichten. Das Moser-Team musste bei den Verhandlungen auch die von Metalcorp 2021 aufgelegte und bis 2026 laufende parallele Anleihe über 300 Millionen Euro (‚21/26‘) im Auge behalten, diese sollte keine besseren Bedingungen oder einen höheren Zinssatz erhalten. DMR hat sich mit einem kleinen Team aus drei Partnern und einem Associate in kurzer Zeit am Markt etabliert. 

Norton Rose berät Metalcorp bereits seit einem Jahrzehnt, hat alle bisherigen Anleihen dieser Emittentin begleitet. Hier war unter der Federführung des Frankfurter Partners Redelin ein internationales Team tätig.               

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Deals Shoppingcenter

Familie Otto greift mit Oaktree nach Norton Rose-Mandantin EuroShop

Deals Nach dem KfW-Kredit

Sixt platziert 300-Millionen-Anleihe mit Norton Rose und Dentons