Pepcom übernimmt KMS

Autoren
  • JUVE

Die Kabelgesellschaft Pepcom hat knapp 70 Prozent der Anteile am Münchner Kabel TV- und Internetserviceprovider Kabelfernsehen München ServiCenter & Co. KG (KMS) sowie 76 Prozent der Anteile an der Komplementärin Kabelfernsehen München ServiCenter GmbH Beteiligungsgesellschaft erworben. Die veräußerten Anteile wurden bislang von der LfA Förderbank Bayern, der HypoVereinsbank, der Deutschen Bank und der Münchner Gesellschaft für Kabelkommunikation mbH gehalten. Pepcom setzte sich in einem längeren Bieterverfahren gegen andere Mitbewerber durch. Als Grund wurde unter anderem genannt, dass das mittelständische Unternehmen das Management im Rahmen eines MBOs eingebunden hat. Die KMS hat in München rund 240.000 Kabelkunden und erweitert damit das Portfolio von Pepcom auf über 400.000 Kunden bundesweit. (Astrid Gerber)

Teilen Sie unseren Beitrag

Artikel teilen