Premieren-Mandat

Ai Fitness geht mit Allen & Overy an Nord Holding

Die Private-Equity-Gesellschaft Nord Holding hat über ihr Portfoliounternehmen Jumpers die Mehrheit der Anteile an der Ai Fitness-Gruppe erworben. Jumpers und Ai Fitness treten am Markt künftig gemeinsam unter dem Namen Best Fit Group auf. Ziel ist es, sich auf das wachsende Segment des so genannten Premium Discount Fitness in Deutschland zu fokussieren.

Teilen Sie unseren Beitrag
Alexander Veith
Alexander Veith

Laut eigenen Angaben ist die neuformierte Best Fit Group mit mehr als 210.000 Mitgliedern und 64 Studios führender Anbieter in diesem Bereich. Das im Jahr 2003 gegründete Ai Fitness bringt rund 120.000 Mitgileder und 28 Studios mit in den Zusammenschluss ein. Ai Fitness-Gründer Marius Neugebauer wird sich an der neuen Gruppe beteiligen und in den Beirat wechseln.

Jumpers ist seit dem Jahr 2013 Teil der Nord Holding. Die Nord Holding als Private-Equity-Gesellschaft verwaltet ein Vermögen von 2,5 Milliarden Euro, das sie direkt oder über Fonds investiert. In den vergangenen Monaten investierte sie beispielsweise in den IT-Dienstleister EWERK und den  Implantate-Hersteller HG Medical, übernahm die Bock-Gruppe im Rahmen eines Carve-outs von der GEA Group und baute obendrein ihre Stellung im Hörakustikmarkt aus mit den Marken oton und Ohrwerk.

Berater Nord Holding
Allen & Overy (München): Dr. Alexander Veith (Co-Federführung; Corporate/M&A), Dr. Michael Ehret (Steuerrecht), Peter Wehner (Arbeitsrecht; beide Frankfurt); Associates: Linda Mayer (Co-Federführung; Corporate/M&A), Catharina Glugla (Datenschutz; Düsseldorf), Dr. Sebastian Schulz (Arbeitsrecht; Frankfurt), Dr. Ioannis Thano (Kartellrecht; Hamburg), Sven Bischoff (Steuerrecht; Frankfurt), Anna Kräling (IP; Düsseldorf)
Taylor Wessing (Frankfurt): Ulf Gosejacob (Federführung; Bank- und Finanzrecht), Prof. Dr. Jens Escher (Steuern; Düsseldorf), Clemens Niedner, Dr. Michael Beyer; Associates: Stella Diez, Yasaman Zargar, Lucas Merschmöller (alle Bank- und Finanzrecht), Patrick Grzella, Dr. Philipp Weiten (beide Steuern; beide Düsseldorf)
Ernst & Young (Düsseldorf): Dr. Tillmann Pyszka, Andreas Krajewski; Associates: Daniel Quast, Lara Eggenkämper, Lukas Gabriel (alle Steuern)

Berater Banken
Shearman & Sterling (Frankfurt): Winfried Carli (Federführung); Associates: Marius Garnatz, Martina Buller (alle Finanzrecht)

Jörn-Christian Schulze
Jörn-Christian Schulze

Berater Ai Fitness
Arqis
(Düsseldorf): Dr. Jörn-Christian Schulze (Federführung), Dr. Shigeo Yamaguchi (beide Corporate/M&A), Saskia Kirschbaum, Dr. Stephanie Lenze; Associates: Martin Weingärtner (alle drei Arbeitsrecht), Kamil Flak, Dr. Nima Hanifi-Atashgah (beide Corporate/M&A), Jennifer Huschauer (Immobilienrecht)
Baker Tilly (Düsseldorf): Christian Wegener, Dr. Christiane Krüger (beide Steuern)

Hintergrund: Allen & Overy hat Nord Holding zum ersten Mal beraten. Das Mandat kam über eine Empfehlung eines anderen Mandanten zustande. Parallel – und unabhängig davon – hatte der Hamburger Partner Dr. Nils Koffka das Unternehmen beim Kauf von Dr. Födisch Umweltmesstechnik unterstützt.

Taylor Wessing hat zur Nord Holding eine längere Mandatsbeziehung. So unterstützte die Kanzlei die PE-Gesellschaft zum Beispiel vor gut anderthalb Jahren beim Kauf der Zentrum Gesundheit Gruppe und jüngst auch zur Finanzierung ihrer Add-On Akquisitionen im Premium-Hörakustiksegment.

Die Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Hannover beschäftigt  inzwischen zahlreiche Sozietäten: Als sie den IT-Dienstleister EWERK und die HG Medical erwarb, war  für die Transaktionsberatung ein Team um Noerr-Partner Holger Ebersbeger  mandatiert. Für die Übernahme der Bock Gruppe zog sie  hingegen ein Team  von CMS Hasche Sigle um Lead Partner Klaus Jäger hinzu.

Für die Tax Due Diligence und die steuerliche Strukturierung zeichnete hier ein Team um den Düsseldorfer EY-Partner Pyszka verantwortlich. Bei Add-On-Deals war auch schon die BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft aus dem Crowe-Netzwerk für die Nord Holding zu sehen. Die Bock-Transaktion im Herbst wiederum flankierte ein multidisziplinäres Team von Ebner Stolz.

Bei der Transaktion im Fitness-Sektor hat auf Verkäuferseite die Anwaltskanzlei Arqis den rechtlichen und Baker Tilly den steuerlichen Part übernommen. Arqis-Partner Schulze kam über eine Empfehlung in das Mandat. Baker Tilly-Partner Wegener wiederum wechselte erst im Februar von Arqis zu Baker Tilly.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Deals Hiltl Hosenfabrik

Dittmar unterstützt Nord Holding beim Erwerb

Deals

Krohn berät die Nord Holding beim Erwerb von Wemas Absperrtechnik