Raus mit den Risiken

NordLB erhöht Kernkapitalquote mit White & Case

Die Norddeutsche Landesbank verbessert ihre Kernkapitalquote: Durch eine milliardenschwere Verlagerung von Risikoaktiva an den institutionellen Investor Christofferson, Robb & Company wird ihre harte Kernkapitalquote von etwa 11,3 auf rund 12 Prozent zum Jahresende steigen. In der Portfoliotransaktion, die mit einem Forderungsvolumen von etwa 10,1 Milliarden Euro unterlegt war, sind erstmals auch Schiffskredite enthalten.

Teilen Sie unseren Beitrag
Schaepersnann_Kerstin
Schaepersnann_Kerstin

Die NordLB hatte zuletzt angekündigt, dass sie bei Risiken aus Schiffsfinanzierungen mit weiteren Schritten vorsorgen werde. Diese gefährdeten Kredite stehen vor allem bei der Konzerntochter Bremer Landesbank (BLB) in den Büchern. Der Verkauf eines Schiffskreditpakets an den Finanzinvestor KKR scheiterte nach langen Verhandlungen in diesem Sommer. Nun gelang es dem Institut erstmals im Zuge einer Kreditportfoliotransaktion, Schiffsfinanzierungen im Wert von rund einer Milliarde Euro zu verbriefen.

Unter dem Transaktionsnamen ‚Northvest 2‘ war zuvor ein Portfolio aus 4.300 Krediten im Gesamtwert von etwa 10,1 Milliarden Euro erstellt worden. Laut NordLB gehörten dazu neben Schiffskrediten auch die Assetklassen Erneuerbare Energien, Infrastruktur, Flugzeuge und Deutscher Mittelstand.

Eine nicht näher definierte Tranche der Ausfallrisiken übernimmt Christofferson, Robb & Company. Die New Yorker Investmentgesellschaft verlagert regelmäßig Kreditportfolios aus dem Bankensektor via Verbriefung zu anderen institutionellen Investoren.

Die Banken kompensieren solche kapitalschonenden Deals in der Regel mit entsprechenden Zinszusagen und Prämien an die Risikonehmer. Bereits im März 2014 hatte die NordLB die erste Northvest-Transaktion mit einem Startvolumen von rund 11,4 Milliarden Euro eingeleitet. Die Bilanzsumme der Bankengruppe liegt derzeit bei rund 165 Milliarden Euro. Im September hatte die Landesbank, die zu den zehn größten Banken Deutschlands zählt, einen Öffentlichen Pfandbrief mit einer Laufzeit von sieben Jahren und einem Volumen von 500 Millionen Euro begeben.

Littlewood_Jessica
Littlewood_Jessica

Berater Christofferson, Robb & Company (CRC)
Clifford Chance: Jessica Littlewood (London), Kerstin Schaepersmann; Associate: Radoslav Lolov (beide Frankfurt; alle Bank- und Finanzrecht)

Berater NordLB
White & Case (Frankfurt): Dr. Dennis Heuer, Daniel Baierlein (beide Federführung), Michael Rützel, Ingrid York (alle Kapitalmarktrecht), Stuart Willey (beide London), Dr. Katrin Rübsamen (Berlin; beide Regulierung); Alexander Born (Steuern); Associate: Claire-Marie Mallad (Kapitalmarktrecht)

Hintergrund: Der internationale CRC-Fonds ist ein regelmäßiger Mandat von Clifford Chance, die hier mit einem britisch-deutschen Team zum Einsatz kam. Zu dem Team zählte auch die Frankfurter Counsel Schaepersmann.

Dennis Heuer
Dennis Heuer

Das White & Case-Team war im vergangenen Jahr auch von der HSH Nordbank mandatiert worden, als diese Ausfallrisiken ihres Kreditportfolios über eine Verbriefung verlagerte. Das Team um Equity-Partner Heuer und Local-Partner Baierlein ist also erfahren darin, Risikotranchen rechtlich abzusichern. White & Case hatte die NordLB bereits in finanzierungsrechtlichen Fragen beraten.

Als die NordLB 2015 ein Emissionsprogramm im Gesamtwert von 7,5 Milliarden Euro auflegte, das ihre luxemburgische Finanzierungstochter in Form von Schuldverschreibungen und Pfandbriefen begeben sollte, stand ihr ein Team von Mayer Brown zur Seite. Geleitet wurde es von dem Kapitalmarktrechtler Dr. Jochen Seitz, der kürzlich  zu Hogan Lovells wechselte.

Hogan Lovells wiederum stand an der Seite der NordLB, als KKR voriges Jahr ankündigte, das Schiffskreditportfolio zu kaufen. Der Kontakt kam seinerzeit über den Verbriefungsspezialisten Dr. Dietmar Helms zustande. KKR setzte bei seiner Offerte auf Weil Gotshal & Manges sowie auf das Hamburger Büro von Watson Farley & Williams.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Deals Nord/LB verkauft Nileg

Linklaters und Göhmann beraten Milliarden-Deal

Deals Bremen

NordLB-Inhouse-Team, Linklaters und Freshfields sollen Landesbank retten

Deals US-Pfandbrief

NordLB erlöst mit Latham-Hilfe eine Milliarde Dollar

Deals

NordLB begibt Anleiheprogramm

Deals

Eurohypo mit True-Sale-Verbriefungspremiere

Deals

International Power übernimmt CRC-Tochter

Deals

CRC übernimmt Nuon-Windkraftanlagen

Deals

HVB und CRC finanzieren Breeze Two-Windparks