Rechtsformwechsel

Schrade & Partner verhilft IMS Gear zur Neuaufstellung

Die Familiengesellschaft IMS Gear aus Donaueschingen hat sich von einer GmbH in eine SE & Co. KGaA umgewandelt. Eigentümer des Getriebespezialisten mit knapp 3.000 Mitarbeitern sind die Familie Zimber-Morat und die BWK Unternehmensbeteiligungsgesellschaft.

Teilen Sie unseren Beitrag
Hans-Joachim König
Hans-Joachim König

IMS Gear wurde vor mehr als 150 Jahren als Zulieferer für die Schwarzwälder Uhrenindustrie gegründet. Mit Getriebelösungen ist die Firma bis heute aktiv, allerdings kommen die meisten Kunden mittelerweile aus dem Automobilsektor. Standorte gibt es auch in den USA, Mexiko und China. Der Umsatz lag 2015 über 440 Millionen Euro, die Mitarbeiterzahl bei etwa 2.900 weltweit, davon knapp 2.000 in Deutschland. Das Statusverfahren nach dem Mitbestimmungsgesetz – das mit der Umwandlung fällig wurde – ist bereits abgeschlossen.

Durch den Rechtsformwechsel in eine Europäische Aktiengesellschaft (SE) und Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) bleiben die Eigentumsverhältnisse der IMS Gear unverändert. Die KGaA dient als Rechtsnachfolger der GmbH, die SE als ihr Komplementär, sozusagen als persönlich haftender Gesellschafter. Zugleich öffnet sich das Familienunternehmen damit für weitere Kapitalmaßnahmen. Die Stuttgarter BWK ist als Minderheitsgesellschafter bereits seit 1999 an Bord.

Berater IMS Gear
Schrade & Partner:
Dr. Hans-Joachim König (Villingen), Dr. Tilman Schierig (Berlin; beide Corporate), Christof Brößke (Arbeitsrecht; Villingen)
Dr. Stilz Behrens & Partner (Freiburg): Ulrich Behrens (Steuern) – aus dem Markt bekannt

Claus-Peter Fabian
Claus-Peter Fabian

Berater BWK
CMS Hasche Sigle (Stuttgart): Claus-Peter Fabian, Dr. Karsten Heider

Hintergrund: Die Kanzlei Schrade, die mit der Erstellung der Dokumentation und dem Umwandlungsprozess betraut war, unterstützt IMS Gear seit vielen Jahren, vor allem im Gesellschaftsrecht sowie bei Transaktionen. Die Kanzlei mit fünf Standorten in Baden-Württemberg sowie einem Büro in Berlin berät ihre überwiegend mittelständische Mandantschaft auch bei grenzüberschreitenden Deals, dank eines eigens aufgebauten Netzwerks an Kanzleien aus den Nachbarländern.

Die Abschlussprüfung 2015 und auch die Gründungsprüfung für den hiesigen Rechtsformwechsel übernahm nach JUVE-Informationen die multidisziplinäre Einheit Dr. Stilz Behrens & Partner, auf die das Unternehmen IMS Gear seit vielen Jahren zurückgreift.

Die BWK als Mitgesellschafterin bezog das Stuttgarter Team von CMS ein, das sie in den letzten vier Jahren auch schon mehrfach mandatiert hatte. Während Fabian die Vertragsentwürfe und Dokumente in gesellschaftsrechtlicher Hinsicht prüfte, kam für aktien- und kapitalmarktrechtliche Fragestellungen noch Heider hinzu.

Die Umwandlung wurde dem Vernehmen nach von dem erfahrenen Justizrat und Notar Eugen Renz in Villingen beurkundet. In Baden-Württemberg gelten noch die Bezirksnotariate. Doch diese Amtsnotariate werden Anfang 2018 aufgelöst und in freiberufliche Notariate überführt.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema