Serviced Living

Nexity investiert mit Flick Gocke bei Milbank-Mandatin Pantera

Der französische Immobilienkonzern Nexity hat nach Deutschland expandiert und erwarb eine Mehrheitsbeteiligung an dem Kölner Projektentwickler Pantera. 35 Prozent der Anteile verbleiben beim Pantera-Gründer und Vorstand Michael Ries. Gemeinsam planen sie sogenannte ‚Serviced Apartments‘ für Senioren einzurichten.

Teilen Sie unseren Beitrag
Michael Wiesbrock
Michael Wiesbrock

Nexity erwirbt im Zuge der Transaktion 65 Prozent des Aktienkapitals der Kölner Firma. Diese Anteile gehörten bislang nicht nur Pantera-Gründer Ries, sondern auch diversen Kleinaktionären und Frühphaseninvestoren. Pantera wurde vor rund zehn Jahren aufgesetzt und hatte bislang vor allem Appartements für Studenten und Geschäftsreisende entwickelt. Das Portfolio umfasst bundesweit mehr als 2.500 Einheiten in Alt- und Neubauten. Nun kommen die sogenannten ‚Best Ager‘ als weitere Zielgruppe hinzu.

Nexity – die außerhalb ihres Heimatlandes schon in Belgien, Polen, Portugal und Italien investiert hat – zählt rund 10.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Gesamtumsatz von gut 4,4 Milliarden Euro. Ihre Entwicklungspipeline addiert sich auf rund 20,4 Milliarden Euro.

Berater Nexity
Flick Gocke Schaumburg (Frankfurt): Dr. Michael Wiesbrock (Co-Federführung; Immobilienrecht/M&A), Dr. Dirk Reidenbach (Corporate), Dr. Torsten Engers (Co-Federführung), Dr. Susanne Hemme, Prof. Dr. Christian Jehke (Berlin), Dr. Barbara Fleckenstein-Weiland, Dr. Jörg Kurzenberger (Stuttgart; alle Steuerrecht); Associates: Dr. Bettina Wirth-Duncan (München), Raffaela Raulf (beide Corporate/M&A), Leonie Haßler (München), Dr. Katharina Odermatt (beide Immobilienrecht/M&A), Dr. Delia Palenker (Steuerrecht; Berlin)

Michael Bernhardt
Michael Bernhardt

Berater Pantera-Aktionäre
Milbank (Frankfurt): Dr. Michael Bernhardt (Federführung; Corporate/M&A), Dr. Matthias Schell; Associates: Dr. Moritz Philipp (beide Steuern; beide München), Dr. Dominik Waldvogel, Dr. Sarah-Maria Resch, Andreas Rief, Sebastian Dexheimer, Dr. Sebastian Reiner-Pechtl (München; alle Corporate/M&A)

Hintergrund: Flick Gocke, die den Share-Deal sowie die zukünftige Entwicklungskooperation für Nexity aushandelte, beriet die französische Mandantin zum ersten Mal. Den Kontakt hatte Partner Engers hergestellt, der sich regelmäßig mit internationalem Steuerrecht befasst und eng mit dem internationalen Netzwerk Taxand zusammenarbeitet. Transaktionspartner Wiesbrock kannte die Verkäuferseite bereits aus früheren Transaktionen.

Milbank-Partner Bernhardt hatte den Kontakt zu Pantera-Gründer Ries schon aufgebaut, als jener zwischen 2005 und 2009 im Vorstand der Kölner Immobilien-AG Vivacon tätig war. Das Milbank-Team, das hier alle abgebenden Aktionäre gemeinsam beriet, deckte auf Verkäuferseite die gesellschafts- wie die steuerrechtlichen Aspekte der Transaktion ab, ähnlich wie Flick Gocke auf Käuferseite.

Artikel teilen