Reiseindustrie

Travel-Tech-Firmen finden mit SKW Schwarz und Momentum zusammen

Die Berliner Online-Reiseplattform Traffics hat mit dem französischen Mitbewerber Travelsoft fusioniert. Im Zuge der Transaktion haben sich die beiden Traffics-Initiatoren Salim Sahi und Jens Muskewitz an Travelsoft rückbeteiligt.

Teilen Sie unseren Beitrag
Reisebuchungen sind ein Milliardengeschäft.

Traffics ist ein digitaler Marktplatz für Dienstleistungen in der Tourismusbranche. Zu den mehr als 6.000 Kunden zählen Reisebüros, Fluggesellschaften sowie Hotels. Bei der Gründung 1999 galt das Berliner Unternehmen als Vorreiter von softwarebasierten Reisebuchungen. Über 20 Jahre später werden jährlich Reiseumsätze von bis zu 1,3 Milliarden Euro erzielt.

Die neue Muttergesellschaft Travelsoft betreibt in Frankreich bereits die Plattform Orchestra, über die Tourismusexperten Freizeit- und Reiseangebote zusammenstellen können. Hauptaktionär bleibt Christian Sabbagh, der Gründer des Pariser Reisetechnologieunternehmens.  Durch ihren Zusammenschluss, der von der Private-Equity-Investorin Andera Partners unterstützt wurde, streben die Unternehmen die europäische Marktführung an.

Stephan Morsch

Berater Travelsoft SAS
Stairs Dillenbeck Finley Mayer (New York): Dr. Peter Mayer (Federführung) – aus dem Markt bekannt
SKW Schwarz (München): Dr. Stephan Morsch (Corporate/M&A), Dr. Matthias Orthwein (IT/Datenschutzrecht), Dr. Angela Poschenrieder (Corporate/M&A); Associate: Nikolai Schmidt (IT/Datenschutz)
Ebner Stolz (Düsseldorf): Guido Glörfeld, Imke Meier; Associates: Timo Westmeier, Sarah Christoph, Rianne Von der Mark (alle Steuerrecht)
Piotraut Giné Avocats (Paris): Raphaël Piotraut, Suzanne de Carvalho; Associate: Myriam Zendjebil (alle Corporate M&A) – aus dem Markt bekannt

Daniel Wied

Berater Traffics Softwaresysteme für den Tourismus
Momentum Gold Wied Heilmeier (München): Dr. Daniel Wied (Federführung; M&A), Dr. Phillip Gold (M&A/Steuerrecht), Dr. Matthias Heilmeier; Associate: Sarah Kaspar (beide M&A)
Steering Legal (Paris): Nuno de Ayala Boaventura; Associate: Agathe Martin (beide Corporate) – aus dem Markt bekannt
BRL Boege Rohde Luebbehuesen (Hamburg): Ralf Hubert, Christian Bialuschewski, Dr. Moritz Mühling (alle Steuern) – aus dem Markt bekannt

Notar
Taylor Wessing (Berlin): Dr. Roman Bärwaldt – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: Auf Käuferseite war federführend Partner Mayer tätig, von der New Yorker Kanzlei Stairs Dillenbeck Finley Mayer. Der gebürtige Deutsche arbeitete in der Vergangenheit für Kanzleien in Deutschland. Anknüpfend an seine damaligen Kontakte übergab er die rechtliche Due Diligence sowie verschiedene Fragen zum IT-Recht einem Team von SKW Schwarz aus München.

Ebner Stolz ergänzte die Due Diligence in den Bereichen Steuern und Finanzen.

Die Pariser Sozietät Piotraut Giné Avocats deckte das französische Recht ab. Aufseiten von Traffics übernahm das die Pariser Kanzlei Steering Legal. 

Das Mandat auf Verkäuferseite verdankt die Kanzlei Momentum einer Empfehlung des M&A-Beraters des Verkäufers Ennea Capital Partners. Diese Verbindung entstand bei der Gründung der Investmentgesellschaft Ennea Invest.

Die Transaktionsboutique Momentum Gold Wied Heilmeier wurde erst zum Jahresbeginn in München gegründet. Dafür kamen die Gründungspartner Wied von BDO Legal, Gold von Satell und Heilmeier von FMDH Fischer Mues Dittmer Heilmeier. Seither berieten sie etwa das Multi-Family-Office Finvia beim Einstieg von Hannover Finanz und anderer Investoren. Zudem waren sie Anfang des Jahres für das Personalunternehmen Solcom im Einsatz, als dieses an den größeren, internationalen Wettbewerber House of HR verkauft wurde.

Artikel teilen

Lesen sie mehr zum Thema

Deals Film ab

SKW-Mandantin Koch Films kauft Filmverleih KSM

Deals Autovertrieb

Porsche Holding kauft mit Ebner Stolz Dresdner VW-Händlergruppe