Türkei

Österreichische Post kauft sich mit CMS bei Aras Kargo ein

Autor/en
  • JUVE

Die Österreichische Post AG übernimmt für insgesamt rund 50 Millionen Euro einen 25-prozentigen Anteil an dem türkischen Paketdienstleister Aras Kargo. 80 Prozent der Anteile werden derzeit von der Gründerfamilie Aras gehalten, 20 Prozent von der börsennotierten türkischen Gesellschaft İş Private Equity.

Teilen Sie unseren Beitrag
Peter Huber
Peter Huber

Die Österreichische Post will nun die 20 Prozent von İş plus 5 Prozent von der Familie Aras übernehmen. Die Österreichische Post verfügt zudem über eine Call-Option in 2016, die ihr auf Basis des Unternehmensergebnisses 2015/16 ermöglicht, weitere 50 Prozent der Unternehmensanteile von der Familie Aras zu erwerben.

Aras Kargo hat im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von rund 250 Millionen Euro erwirtschaftet. Das Unternehmen ist seit über 30 Jahren im Paketgeschäft tätig und verfügt über einen Marktanteil von über 25 Prozent. Aras Kargo konnte in den vergangenen Jahren ihren Umsatz um durchschnittlich mehr als 15 Prozent pro Jahr steigern. Das Unternehmen verfügt mit circa 800 Shops, 28 Verteilzentren und 2.600 Zustellfahrzeugen über ein flächendeckendes Netzwerk in der Türkei und beschäftigt rund 5.400 Mitarbeiter.

Die Transaktion steht noch unter Vorbehalt der kartellrechtlichen und sonstigen Genehmigungen.

Berater Österreichische Post
CMS Reich-Rohrwig Hainz (Wien): Dr. Peter Huber (M&A), Dr. Egon Engin-Deniz (IP); Associates: Dr. Döne Yalcin (Leiterin Turkish Desk), Dr. Clemens Grossmayer (M&A), Dr. Dieter Zandler (Kartellrecht), Gabriela Staber (IP), Andreas Göller (M&A; Rechtsanwaltsanwärter)
CMS von Erlach Henrici (Zürich): Alain Raemy (Schweizer Recht)
Birsel Law Offices (Istanbul): Ali Murat Sevi (Türkisches Recht)
Inhouse (Wien): Anneliese Ettmayer (Leiterin Recht) – aus dem Markt bekannt

Berater İş Private Equity
Esin/Baker & McKenzie (Istanbul) – aus dem Markt bekannt

Berater Familie Aras
Yüksel Karkin Kücük/DLA Piper (Istanbul) – aus dem Markt bekannt

Hintergrund: CMS und die Österreichische Post verbindet eine langjährige, wenn auch nicht-exklusive Mandatsbeziehung. Unter anderem begleitete die Kanzlei den IPO des Unternehmens auf Emittentenseite, zudem betreute Partner Huber federführend den Erwerb von Trans-o-flex 2007 (mehr…). Hier kam CMS dennoch erst nach einem Auswahlverfahren ins Mandat. Bei ihren jüngsten Akquisitionen in CEE vor rund einem Jahr hatte die Post Schönherr und Eisenberger & Herzog mandatiert (mehr…).

Der Vertrag wurde nach Schweizer Recht gefertigt, daher zog CMS einen Schweizer Partner hinzu. In der Türkei arbeitet die Kanzlei regelmäßig mir Birsel zusammen. Associate Yalcin leitet das türkische Desk des CMS-Verbundes von Wien aus.

Esin Attorney Partnership kooperiert seit Herbst 2011 exklusiv mit Baker & McKenzie (mehr…). Die Kanzlei ist seit 1997 am Markt. Aktuell zählt die durch Ismail Esin gegründete Sozietät rund 40 Berufsträger.

DLA eröffnete im Juni 2010 mit dem nationalen Kooperationspartner Yüksel Karkin Kücük Attorney Partnership (YKK) Büros in Istanbul und Ankara. Die Türkei hat ein stark reguliertes Standesrecht. Ausländische Kanzleien benötigen immer einen Kooperationspartner vor Ort, um ein Büro eröffnen zu können.

Artikel teilen