Viel Aroma

Capiton sichert sich Axxence mit Lupp + Partner

Axxence Aromatic hat neue Eigentümer: Im Rahmen einer Nachfolgeregelung hat der Gründer und Inhaber des Aromastoffherstellers seine Anteile an das Management des Unternehmens und den Private Equity-Fonds Capiton VI verkauft.

Teilen Sie unseren Beitrag
Kerstin Kopp
Kerstin Kopp

Axxence mit Hauptsitz in Emmerich stellt natürliche Aromastoffe für die Aroma- und Duftstoffindustrie her und verfügt über eigene Vertriebs- und Logistikfunktionen. In vier Ländern produzieren rund 120 Arbeitnehmer über 260 Aromen, die das Unternehmen weltweit in 35 Ländern verkauft. 

Das als reine Handelsgesellschaft gegründete Unternehmen entwickelte sich seit der Gründung im Jahr 1986 zu einem internationalen Hersteller, der für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie für die Kosmetik- und Körperpflegeindustrie produziert. Der Großteil der Fertigung erfolgt in der Slowakei. Weitere Verkaufsbüros und Lager von Axxence befinden sich in Frankreich, den USA und Japan. 

Der Einstieg des eigentümergeführten Finanzinvestors Capiton soll das weitere Wachstum von Axxence unterstützen, indem Synergien mit anderen Unternehmen aus dessen Portfolio genutzt werden.

Berater Capiton
Lupp + Partner (Frankfurt): Dr. Kerstin Kopp; Associates: Tim Weber, Viktoria Partin (alle Corporate/M&A)
Ernst & Young (Berlin): Dr. Philipp Kühner (Steuern) – aus dem Markt bekannt

Martin Imhof
Martin Imhof

Berater Axxence Gruppe 
Heuking Kühn Lüer Wojtek (Düsseldorf): Dr. Martin Imhof (Corporate/M&A; Federführung), Dr. Guido Hoffmann (Corporate/ M&A, Finanzierung), Christoph Hexel (Arbeitsrecht), Beatrice Stange (Kartellrecht), Astrid Luedtke (Datenschutz); Associates: Sebastian Pollmeier (Corporate/M&A), Matthias Bosbach (Finanzierung), Philipp Schröler (Patentrecht) 
RSM (Düsseldorf): Dr. Karsten Ley (Steuern)

Hintergrund: Capiton setzte bei dem Deal auf die erfahrene ehemalige Clifford Chance-Partnerin Kopp. Während der Transaktion wechselte sie – im Mai 2021 – zu Lupp + Partner und hat das 2020 erteilte Mandat in der neuen Kanzlei zum Abschluss gebracht. Für die ausländischen Fragen waren bis zum Schluss Clifford-Teams aus Paris und Tschechien eingebunden. Kopp ist seit vielen Jahren für Capiton tätig.

Die Beteiligungsgesellschaft greift auch regelmäßig auf CMS Hasche Sigle und BMH Bräutigam zurück, dabei waren zuletzt auch Transaktionsexpertinnen im Lead: So unterstützte BMH-Partnerin Tina Schmidt mit ihrem Team beispielsweise im Frühjahr die Mehrheitsbeteiligung an der Wundex Gruppe. CMS-Partnerin Dr. Eva Annett Grigoleit hingegen steuerte die Auflegung eines Top-Up Single-Asset-Fonds für das Portfoliounternehmen KD Pharma.

Für steuerliche Fragen in der Axxence-Transaktion war nach JUVE-Informationen der Berliner EY-Transaktionsexperte Kühner mit im Boot. EY berät Capiton auch bereits seit vielen Jahren.

Die Federführung auf Verkäuferseite lag in steuerlicher Hinsicht bei dem RSM-Partner Ley. Unterstützt wurde er von dem Düsseldorfer Wirtschaftsprüfer Christian Weyers. Bereits seit einigen Jahren ist Axxence Mandantin von RSM und durch die enge Verbindung, die RSM und Heuking historisch pflegen, kam der Kontakt zum Inhaber zustande.

Der Düsseldorfer Heuking-Partner Imhof und sein Team berieten die gesamte Transaktionsphase für den Inhaber sowie das Management der Gruppe, inklusive den rechtlichen Aspekten zur Transaktionsfinanzierung. Ein Team aus der Slowakei, Frankreich und den Niederlanden unterstützte bei den internationalen Fragestellungen. Heuking war bereits in der Vergangenheit für Axxence tätig.

Artikel teilen