Kapellmann und Partner

Mönchengladbach, Düsseldorf

Bewertung

Die verschärften Geldwäscheregeln sorgten dafür, dass KuPs Kernklientel aus der Immobilienbranche intensiver Rat zu Compliance-Fragen suchte. Auch die Arbeit für 2 große Flughäfen zeigt, dass der Austausch zw. der hoch angesehenen Immobilienpraxis u. den Compliance-Beratern funktioniert. KuPs Beratungstätigkeit wird durch zahlr. Dauermandanten wie Thyssenkrupp u. etl. Verbände bestimmt, die das Team vorwiegend präventiv berät. Entspr. bleibt die Kanzlei bei Investitionen in einschlägige Compliance-Software zurückhaltend. Inhaltl. stehen abseits einiger arbeitsstrafrechtl. Mandate v.a. kartell- u. vertriebsrechtl. Fragen im Fokus. Dies gilt noch mehr, seitdem der bekannteste Partner im Wirtschaftsstrafrecht sich Anfang 2021 selbstständig machte. Zwar schloss die Kanzlei die Lücke mit einem Quereinsteiger, doch kompensiert dies den Verlust nicht.

Team

6 Eq.-Partner, 6 Sal.-Partner, 5 Associates

Partnerwechsel

Prof. Dr. Kay Schumann (aus eigener Kanzlei); Dr. Oliver Kraft (in eigene Kanzlei)

Schwerpunkte

Mandate überwiegend kartell- u. strafrechtl. orientiert. Breites Angebot von Schulung u. Organisation, auch Individualverteidigung.

Mandate

Großer dt. Direktvertrieb zu Vertriebs-Compliance u. bei neuen Geschäftsmodellen; europaw. tätiger Ausrüster für Spezialanwendungen bei interner Untersuchung wg. mögl. Absprachen; Flughäfen D’dorf u. München lfd., auch bei Compliance-Organisation; div. Möbelhäuser vertriebskartellrechtl.; internat. Anlagenbauer lfd., auch Schulungen; internat. Anlagenbauer bei Audits; Kraftwerkskonzern zu Fremdpersonaleinsatz; Merck KGaA kartellrechtl.; regelm. Fresenius, Fresenius Kabi, Thyssenkrupp u. div. Töchter, Sparda-Bank; Immobiliendienstleister präventiv zu Geldwäsche.