Oppenhoff & Partner

Stand: 05.09.2022

Köln

Bewertung

Die Compliance-Praxis ist im Markt etabliert, obwohl sie sich – zumindest bisher – von Wettbewerbern durch eine erhöhte Fokussierung auf die Spezialgebiete Exportkontrolle u. Datenschutz abhebt. In beiden Bereichen genießt sie hohes Ansehen. Dass Mandatsanfragen zu Exportkontrollen bei Frontmann Müller aufgr. des Ukraine-Krieges massiv zunahmen, war absehbar, u. auch das Know-how von Hartung ist, wann immer es um Datenrecht geht, im Compliance hoch gefragt. Der Marktentwicklung gemäß nahm die ESG-Beratung massiv zu, u.a. beriet die Praxis den Verband der Automobilindustrie, der sich künftig als potenzieller Multiplikator erweisen könnte. Einen wichtigen Schritt tat O&P mit Jahresbeginn 2022 in der eigenen Aufstellung: Sowohl die Kartellrechtler als auch die Gesellschafts- u. Arbeitsrechtler sind nun enger in die Compliance-Praxis eingebunden, sodass die Weichen gestellt sind, mehr aus dem Full-Service-Ansatz der Kanzlei zu machen. Gelingt die Verzahnung, dürfte das ihre Schlagkraft signifikant vergrößern. Überhastet kam dieser Schritt jedenfalls nicht.

Stärken

Exportkontrolle u. Datenschutz (IT u. Datenschutz).

Oft empfohlen

Stephan Müller („hohe Kompetenz, sehr praxisbezogener Ansatz“, Wettbewerber), Dr. Jürgen Hartung („sehr hohes Fachwissen u. lösungsorientiert, sehr kollegial“, „absolut spitze“, Wettbewerber)

Team

3 Eq.-Partner, 3 Sal.-Partner, 4 Associates

Partnerwechsel

Dr. Andrés Martin-Ehlers (in eigene Kanzlei)

Schwerpunkte

Strukturierte Praxis, Fokus auf Datenschutz/IT, Exportkontrolle u. Kartellrecht. V.a. Beratung zur strategischen Analyse u. bei der Begleitung von Compliance-Programmen; breitere Aufstellung bei Untersuchungen; auch Arbeitsrecht; neben Konzernen v.a. im Mittelstand aktiv.

Mandate

Entwicklungsdienstleister wg. Beihilfe der GF einer Tochter zu Korruption u. Steuerhinterziehung eines Geschäftspartners; Klinik bei interner Untersuchung wg. Betrug u. Steuerhinterziehung; Bundesverband dt. Kinderausstattungs-Hersteller zu kartellrechtl. Compliance; Fraunhofer-Gesellschaft lfd., u.a. zu Geldwäsche; Versicherer zu HR-Compliance, u.a. zu Vergütungsfragen im Vertrieb; Einzelhändler zu interner Untersuchung wg. Kassen- u. Arbeitszeitbetrugs; Verband der Automobilindustrie zu ESG; Versicherer zu LkSG u. lfd. zur Weiterentwicklung des Compliance-Managements.