Clifford Chance

Frankfurt, Düsseldorf, München

Bewertung

Die Immobilienpraxis zählt weiterhin zu den tonangebenden Einheiten im Markt. Auch wenn ihre Dominanz in den Spitzendeals nicht mehr so überragend ist wie noch vor 3 Jahren, als es quasi keine großvol. Transaktion ohne CC-Beteiligung gab, gehört sie dennoch weiter zu den Einheiten, die bei den Top-Transaktionen der Branche regelm. mandatiert werden. Jüngste Bsp. sind die Beratung ihrer Stammmandanten Allianz RE u. Tristan beim Kauf des Turm 1 des ,Four-Ensembles‘ sowie eines Gewerbeimmobilienportfolios, die die beiden größten (Mrd.-)Deals des Jahres markieren. Die Federführung des 2. Deals lag bei Stoecker, dessen Partnerernennung viele Wettbewerber als „längst überfällig“ kommentierten. Gleichz. zeigt es, was für eine gute u. talentierte Nachwuchsriege CC hat, der es gelingt, sich im Markt neben so starken Partnern wie Keilich u. Jaeger ein eig. Profil zu schaffen. Ähnl. wie bspw. Linklaters oder Freshfields setzt auch Clifford zur Effizienzsteigerung auf die Unterstützung von Tools insbes. bei der Due Diligence, stärker allerdings noch auf Manpower durch ein gr. Team an Transaction Lawyer u. Projektmanagern. Der Einstieg einer erfahrenen Baurechtlerin aus einer Mittelstandskanzlei unterstreicht einmal mehr Cliffords ganzheitl. Beratungsansatz, der insbes. auch Projektentwicklungen umfasst.

Stärken

(Portfolio-)Transaktionen. Langj. integrierte Beratung der Branche.

Oft empfohlen

Dr. Christian Keilich („immer professionell u. dealorientiert“, „einer der Besten“, Wettbewerber), Reinhard Scheer-Hennings, Thomas Reischauer („immer erreichbar, sehr gutes Immobilien-Know-how“, „sehr kompetent“, „lösungsorientiert“, Mandanten), Dr. Gerold Jaeger („sehr erfahren u. lösungsorientiert“, Wettbewerber), Dr. Fabian Böhm, Tobias Schulten, Dr. Philipp Stoecker („fachl. hervorragend, sehr kurze Reaktionszeit“, Mandant), zunehmend: Dennis Blechinger („sehr professionell u. dienstleistungsorientiert“, Mandant), Dr. Kristina Jaeger („sehr konstruktiv“, „hart in der Sache, aber zielorientiert“, Wettbewerber)

Team

9 Partner, 2 Counsel, 25 Associates (inkl. Transaction Lawyer)

Schwerpunkte

(Portfolio-)Transaktionen, Beratung von Banken u. Investoren. Projektentwicklungen inkl. Finanzierung, auch Öffentl. Recht ( Umwelt u. Planungsrecht). Außerdem steuer- u. investmentrechtl. Strukturierungen. Sehr angesehenes Notariat.

Mandate

Immobilienrecht: Allianz bei Kauf von ,Four‘-Turm 1 (€ 1,4 Mrd.); Tristan bei Kauf Gewerbeimmobilienportfolio (€1 Mrd) u. weiteren Transaktionen sowie JV-Strukturen; Quest bei Kauf von Bürohaus; BNP Paribas, u.a. bei Kauf von 5 Pflegeheimen für neu aufgelegten Fonds u. bei Kauf von Rehaklinik; Blackstone bei Verkauf von Bürogebäude; Angelo Gordon bei Kauf von ,Motorama Ladenstadt‘; Ivanhoé Cambridge bei Kauf von Postquartier in Berlin; Tishman Speyer bei Kauf von G+J-Verlagshaus; Patrizia, u.a. bei Kauf von Quartiersentwicklung; Midas u. L’Étoile Properties bei Kauf eines dt. Last‐Mile-Logistikportfolios; Oprea bei Sale-and-lease-back von 8 Pflegeheimen; Primonial Reim bei Kauf von Pflegeheimen; Konsortium aus BNP Paribas, Morgan Stanley u. UniCredit bei der Platzierung einer €350-Mio-Unternehmensanleihe; Bankenkonsortium (Führung: JPMorgan) bei Emission einer €400-Mio-Anleihe. Projektentwicklungen: GE Healthcare bei Bau einer Radiologie als Erweiterungsbau; German LNG Terminal bei Planung, Bau u. Betrieb eines Flüssiggasterminals; Tesla bei Vertragsgestaltung u. Bau von ,Gigafactory Brandenburg‘; LBBW Immobilien Development bei 2 Wohnarealen.