Kanzlei des Jahres Öffentliches Wirtschaftsrecht

Stand: 05.09.2022

Posser Spieth Wolfers & Partners

Im Öffentlichen Wirtschaftsrecht ist PSWP momentan das Maß aller Dinge. Ob Energiewende, Mietendeckel oder Sparkassenfusionen: Die fachliche Exzellenz der Namenspartner ist im Markt schon lange unbestritten und gefragt. Doch die nächste Generation ist ihren Mentoren bereits auf den Fersen.

Hoch angesehen ist die Boutique für ihre planungsrechtliche Praxis um Dr. Herbert Posser, der mit der jungen Partnerin Katja Schramm sein Engagement für Amprion auf die Erdkabelanbindung für Offshorewindparks ausweitete. Neben Dr. Wolf Spieth, den seine Mandanten „brillant“ finden, entwickelt sich mit Niclas Hellermann ein „spitzenmäßiger“ Nachwuchspartner, der bei den beratenen Unternehmen bereits einen sehr guten Ruf genießt. Bemerkenswert ist zudem, dass es der Kanzlei gelungen ist, innerhalb kurzer Zeit das eng abgesteckte Feld des Flughafensektors zu erschließen. Den Anfang machte Dr. Burkhard Wollenschläger, Musterschüler des renommierten Dr. Benedikt Wolfers, mit einem Mandat des Flughafens Berlin-Brandenburg, bei dem es um entgeltregulatorische Fragen und Emissionen geht. Dass nun auch der Flughafen Leipzig im speziellen Flughafenplanungsrecht von einer Wettbewerberin zu PSWP wechselte, zeigt, in welcher Liga die Boutique spielt.